Ganz Ohr! – Audioguides entwickeln und schreiben

Ob Museum, Gedenkstätte oder Landkreis – wer einen Audioguide entwickeln und anbieten möchte, bringt meist eines mit: Expertise. Doch nicht immer wissen die Experten, wie sie ihr Wissen am besten an den Mann bringen. Details überfordern den Laien häufig, er interessiert sich eher fürs große Ganze. Der Audioguide muss daher Mut zur Lücke beweisen und sich einer einfachen Sprache bedienen. Schließlich funktioniert die Informationsverarbeitung übers Ohr anders als übers Auge.

Das Seminar möchte mit Ihnen die basalen Kenntnisse des „Schreiben fürs Hören“ erarbeiten. In Hör-, Lektorats- und Schreibübungen soll praxisnah vermittelt werden, worauf Sie achten müssen, wenn Sie einen Audioguide entwickeln.

Referentin

Hannah Kessler arbeitet als freiberufliche Autorin für Radio und Zeitung. In ihren Beiträgen für WDR und Deutschlandradio bereitet sie kulturelle Themen auditiv auf. Darüber hinaus hat Hannah Kessler diverse Audioguides für Museen und andere kulturelle Einrichtungen verfasst und bei deren Umsetzung Regie geführt.

Vorkenntnisse

Bei diesen Seminaren handelt es sich um Grundlagenseminare, Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Kultureinrichtungen und Freiberufler, die planen, einen Audioguide zu entwickeln und anzubieten.

Zertifikat

Nach Abschluss des Seminars erhalten die Teilnehmer ein personalisiertes Zertifikat der Pausanio Akademie.

Termin 

05. Juli 2017, 10–18 Uhr

Mitglieder des Verbandes Deutscher Kunsthistoriker erhalten eine Ermäßigung von 20% auf die Seminargebühren.

Anmeldung

http://pausanio.com/akademie/2017-audioguide-schreiben/


--
Quelle: Pausanio Akademie