Workshop „Immersive Art“ – Beleuchtung kulturell bedeutsamer Kunstwerke

In Zusammenarbeit mit dem Kunsthistorischen Museum Wien/A organisiert VIA Events vom 20. – 22. Juni 2017 einen praktischen Lichtdesign-Workshop mit anschließendem Seminar. Die Veranstaltung behandelt das Thema Beleuchtung kulturell bedeutsamer Kunstwerke in Theorie und Praxis.

Im theoretischen Teil des zweitägigen Workshops werden die Lichtdesigner und Workshopleiter Francesco Iannone und Serena Tellini des Planungsbüros Consuline, Mailand/IT, die Ergebnisse ihrer Forschungsstudien vorstellen und erläutern, wie diese ihre Arbeit in Museen und Kulturstätten beeinflusst haben. Im praktischen Teil haben die Teilnehmer die Möglichkeit, Theorie und Praxis zu verbinden. Die erlernten Designansätze werden praktisch angewendet.

Der dritte Tag schließt mit einem Seminar. Die Vorträge von Kunsthistoriker Dr. Andrea Nanetti (SGP) sowie den Lichtdesignern und Forschern Emrah Baki Ulas (UK), Anne Bureau (FR), Veronika Mayerböck (AUT) und Consuline (IT) richten sich an Fachleute aus dem Bereich Lichtdesign sowie Museumsleitungen, Kuratoren, Restauratoren, technische Leiter im Museumsbereich, Forscher, Ausstellungsgestalter und weitere Fachleute.

Daneben gibt es noch eine kurze Filmvorführung und einen Rundgang durch die Workshopergebnisse, die im Anschluss noch drei Wochen lang im Museum für die regulären Besucher zugänglich sind.

Das Seminar findet auf Englisch statt.

Anmeldung erfolgt hier: http://events.via-verlag.com/registration-immersive-art-workshop-vienna/?lang=en


_
Quelle: VIA Events

Veranstaltungen

Veranstaltungen

Gießen, 02.–04.11.2017

Totum in exiguo

Mechanische Miniaturen, literarische Epigramme, Kleinodien, Siegel, kleine Votive, Reliquiare [ ... ]

weitere Informationen

Dresden, 16.–17.11.2017

Das Anatomische Zeichnen

Von den Gründungen europäischer Kunstakademien an bis ins 20. Jahrhundert hinein gehörte die [ ... ]

weitere Informationen

Köln, 23.–24.11.2017

Trompe-l’œil – Illusion und Wirklichkeit

Anlässlich des Europäischen Kulturerbejahrs 2018 (ECHY) rücken die deutschsprachigen [ ... ]

weitere Informationen

Berlin, 27.10.2017

Kunst Wert

Die Fragen, welchen Wert Kunst für die Gesellschaft und ihre Entwicklung hat und was auf der [ ... ]

weitere Informationen

Berlin, 27.11.2017

Provenienzforschung zur SBZ und DDR

Das Symposium „Provenienzforschung zur SBZ und DDR“ lenkt den Blick auf einen bislang wenig [ ... ]

weitere Informationen

Bochum, 25.–27.10.2017

Kulturen des Glanzes

GLANZ (engl. shine, frz. éclat) zieht Blicke auf sich und weckt Begehren. Als Phänomen der [ ... ]

weitere Informationen

Linz (A), 10.11.2017

Wilde Archive

Dokumente der Arbeit von Künstlerinnen und Künstlern, aber zunehmend auch von [ ... ]

weitere Informationen

Berlin, 27.–29.10.2017

Das kulturelle Erbe von al-Andalus und die Nationale Identität

Die spanische Geschichte ist geprägt von Phasen der kulturellen Öffnung und Abschottung. [ ... ]

weitere Informationen

Rehburg-Loccum, 29.11.–01.12.2017

On oder Off

Digitalisierung ist ein gesellschaftlicher Megatrend. Für Bibliotheken, Museen, [ ... ]

weitere Informationen

Hildesheim, 02.–04.11.2017

Sgraffito im Wandel

30 Jahre nach Einzug der ersten Studierenden der Wandmalerei-Restaurierung wird die HAWK [ ... ]

weitere Informationen

Oldenburg, 02.–03.11.2017

Das Bauhaus in der Provinz

Im Rahmen des Forschungsprojekts "Das Bauhaus in Oldenburg - Avantgarde in der Provinz" [ ... ]

weitere Informationen

Bonn, 30.11.–01.12.2017

Raub & Handel

Jedes Jahr im Herbst veranstaltet das Deutsche Zentrum Kulturgutverluste eine Fachkonferenz. [ ... ]

weitere Informationen

Berlin, 25.–27.11.2016

3. Forum Architekturwissenschaft

Architektur ist eine besondere Disziplin. Die Vielfalt ihrer Bezüge zwischen Kunst und [ ... ]

weitere Informationen