Museumsstipendien 2018

Die Bibliotheca Hertziana – Max-Planck-Institut für Kunstgeschichte, Rom, vergibt Sti­pe­ndien für dreimonatige Forschungsaufenthalte an Kunsthistoriker/innen im Museums­dienst (Angestellte/Beamte).

Gefördert werden wissenschaftliche Vorhaben zur italienischen Kunstgeschichte aus dem Kontext der Museumstätigkeit, so beispielsweise die Vorbereitung einer Ausstel­lung oder die Bearbeitung eines Bestandskatalogs.

Die Stipendiatinnen und Stipendiaten erhalten die Möglichkeit, die Forschungsinstru­mente der Bibliotheca Hertziana in vollem Umfang zu nutzen und am wissenschaftl­ichen Leben des Hauses teilzunehmen. Von ihnen wird erwartet, dass sie sich wäh­rend der Dauer des Stipendiums überwiegend in Rom aufhalten und in einem wis­senschaftlichen Vortrag über ihre Forschungen berichten.

Antragsberechtigt sind im Museumsdienst tätige Wissenschaftlerinnen und Wissen­schaftler, die Ihren Wohnsitz nicht in Rom und Umgebung haben.

Einsendeschluss für Stipendienanträge für das Jahr 2018 ist der 15. Oktober 2017.

Den Bewerbungen sind folgende Unterlagen beizufügen: Darstellung des Forschungs­vorhabens (max. 3 Seiten), Lebenslauf, Schriftenverzeichnis, Angabe des gewünschten Stipendienzeitraums.

Bewerbungen können per E-Mail oder per Briefpost an folgende Adressen gesandt wer­den: kubersky(at)biblhertz.it  

Dr. Susanne Kubersky-Piredda
Senior Scholar
Bibliotheca Hertziana
Max-Planck-Institut für Kunstgeschichte

Via Gregoriana 28
I-00187 Rom


--
Quelle: Bibliotheca Hertziana