6 Promotionsstipendien

in den Fachbereichen Geschichte, Kunstgeschichte, Musikwissenschaft, Philosophie, Medienwissenschaft, Neuere Deutsche Literaturwissenschaft, Architekturgeschichte, Anglistik und Ägyptologie

Bewerbungsfrist: 07. Mai 2018

Die eikones Graduate School am Zentrum für die Theorie und Geschichte des Bildes schreibt sechs Promotionsstipendien zur Theorie und Geschichte des Bildes für drei Jahre aus, beginnend am 01.09.2018.

Seit 2005 dient eikones zur wissenschaftlichen Erforschung von Bildern aus systematischer und historischer Perspektive. Das internationale und interdisziplinäre Zentrum untersucht die Bedeutungen, Funktionen und Wirkungen von Bildern in unterschiedlichen Kulturen seit der Antike und in unserer gegenwärtigen Gesellschaft. Seine Ziele liegen sowohl in der bildtheoretischen Grundlagenarbeit wie auch in der historischen Erforschung von Bildern als Instrumenten menschlicher Erkenntnis und kultureller Praktiken.

Das Doktoratsprogramm bietet exzellenten Studierenden der Geisteswissenschaften, die eine Promotion im Themenbereich Geschichte und Theorie der Bilder anstreben, die Möglichkeit eines strukturierten Graduiertenstudiums, das sich durch intensive Betreuung, Internationalität, Interdisziplinarität, den regelmässigen Austausch mit Gastwissenschaftlerinnen und Gastwissenschaftlern und karrierebezogene Angebote auszeichnet.

Ziel des Doktoratsprogramms ist der erfolgreiche Abschluss einer Promotion innerhalb des Förderzeitraums.

Voraussetzungen für die Bewerbung

    • Abschluss in einem relevanten Fach, insbesondere in den Fachbereichen Geschichte, Kunstgeschichte, Musikwissenschaft, Philosophie, Medienwissenschaft, Architekturgeschichte, Neuere Deutsche Literaturwissenschaft, Anglistik und Ägyptologie.
    • Die Betreuung erfolgt durch die Trägerschaft der eikones Graduate School. Doktorierende müssen sich während der Promotionsdauer für das Promotionsstudium an der Universität Basel immatrikulieren.
    • Der Masterabschluss muss bis zum 01.09.2018 vorliegen. Der Masterabschluss darf nicht mehr als 2 Jahre zurückliegen. Ausnahmen sind in begründeten Fällen möglich.

    Bewerbungsunterlagen

    1. Motivationsschreiben
    2. Lebenslauf
    3. Zeugniskopien
    4. Angabe von 2 Personen, bei welchen Empfehlungsschreiben eingeholt werden können
    5. Projektskizze (maximal 10 Seiten) und Bibliographie
    6. Arbeitsplan für 3 Jahre (maximal 2 Seiten)
    7. Textprobe (z. B. Kapitel aus der Masterarbeit; maximal 20 Seiten)

    Rückfragen und Bewerbungsunterlagen – in einer pdf-Datei – bis zum 07. Mai 2018 an eikones(at)unibas.ch

    Kandidatinnen und Kandidaten, die in die engere Wahl kommen, werden zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen. Die Gespräche finden am Montag, 11. Juni 2018 in Basel statt. Bitte halten Sie sich dieses Datum für den Fall einer Einladung frei.


    --
    Quelle: Verband Deutscher Kunsthistoriker e.V.