Deutscher Museumsbund-Teilstipendium
für Masterstudiengang Bildwissenschaft

In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Museumsbund vergibt das Department für Bildwissenschaften der Donau-Universität ein Halbstipendium für die Teilnahme am Masterstudiengang „Bildwissenschaft, MA“. Das renommierte Programm startet am 15. Oktober 2018 bereits zum zehnten Mal. Die geblockten Präsenzzeiten sind ideal auch für Studierende, die weiter entfernt leben.

Schicken Sie uns Ihre Bewerbung für das Halbstipendium mit Motivationsschreiben, Lebenslauf und Bewerbungsbogen, einer Kopie Ihres Passes und Kopien Ihrer Zeugnisse per E-Mail an zbw(at)donau-uni.ac.at bis 1. Juli 2018. Eine aus beiden Institutionen zusammengesetzte Jury entscheidet über die Vergabe.

Berufsbegleitendes Studium der Bildwissenschaft, MA mit internationaler Faculty im UNESCO Weltkulturerbe Wachau

Die digitale Medienrevolution stärkt das Medium Bild als Wissensspeicher und Kommunikationsinstrument unserer globalisierten Gesellschaft - eine Dynamik die professionellen Umgang mit Bildern fordert. Von der Bildanalyse komplexer kultureller, ökonomischer und politischer Dimensionen über die Sammlung und digitale Archivierung von Bildmaterial bis hin zur Vermittlung im Ausstellungskontext reicht das Anforderungsprofil an Menschen die mit Bildern arbeiten.

AbsolventInnen des Studiums der Bildwissenschaften arbeiten in renommierten Einrichtungen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum und darüber hinaus - wie Albertina Wien, Österreichische Nationalbibliothek, Süddeutsche Zeitung, Chicago Art Institute, Deutsche Kinemathek, Deutsches Filmmuseum, Hochschule für angewandte Wissenschaften Augsburg, ETH Zürich, Schweizerisches Bundesarchiv u.v.m.

Eine internationale Faculty, für die Namen wie Christian BRACHT, Martin Roman DEPPNER, Anton HOLZER, Oliver GRAU, Harald KRAEMER, Ramon REICHERT oder Christiane PAUL, Klaus SACHS-HOMBACH, Martin WARNKE oder Thomas HENSEL (Auszug) stehen, vermittelt am Department für Bildwissenschaften ein in Europa einzigartiges und individuell kombinierbares Weiterbildungsprogramm. Studierende erwerben Kernkompetenzen und Schlüsselqualifikationen für den zeitgenössischen Kunst-, Bild- und Medienmarkt. Didaktisch innovativ werden in Kleingruppen neueste Forschungserkenntnisse genauso vermittelt, wie praktisches Know-how durch Projektarbeiten und soziales Lernen. Zudem profitieren die Studierenden vom praktischen Austausch mit ProjektpartnerInnen aus der Kulturwissenschaft.

Weitere Informationen sind unter www.donau-uni.ac.at/bw-stipendium zu finden.

--
Quelle: Donau-Universität Krems