Beratung für freiberuflich tätige Kunsthistoriker

Freiberufliche Mitglieder des Verbandes Deutscher Kunsthistoriker e.V. können sich zu

  • Künstlersozialversicherung,
  • Existenzgründung,
  • Fördermittel- und Antragsberatung (v. a. Gründungszuschuss),
  • Unterstützung bei strategischen Entscheidungen im Berufsleben (z. B. Selbstän­dig­keit ja/nein)

beraten lassen. Die Beratung erfolgt nach Absprache telefonisch oder persönlich, zu beruflichen Problemen, mit denen Freiberufler tagtäglich konfrontiert sind.

Interessierte Kolleginnen und Kollegen wenden sich bitte mit Ihrem Anliegen zunächst an die Geschäftsstelle des Ver­bandes. Je nach Art des Anliegens wird die Beratung durch Frau Anne Fischer, die Berufsgruppenvertreterin Freie Berufe im Vorstand des Ver­ban­des, durchgeführt oder bei speziellen Problemen an eine professionelle externe Beraterin wei­terge­leitet. Vergleichbar mit unserer Rechtsberatung ist auch diese ex­terne, durch Frau Dr. Maria Kräuter durchgeführte Anfangs­be­ratung kostenfrei; nach Errei­chung einer durch den Verband freigegebenen Stunden­anzahl muss ein darüber hinaus­gehende Honorar von den Mitgliedern selbst über­nommen werden.

NEU: Freiberufler und Selbständige aus der Kunstgeschichte vernetzen sich einem WhatsApp-Chat. Hier können Sie allerlei Fragen rund um Gründung stellen, aber auch Tipps und Ideen vorstellen:
https://chat.whatsapp.com/2AjqwoWlEnrHkeovM51Cdg