Dienstleistungen Kunstwissenschaft im Branchenbuch des Verbandes

Branchenverzeichnis

  • Dr. Simone Balsam, Dresden

    Dr. Simone Balsam

    Tätigkeitsbereiche / Dienstleistungen:

    Archiv, Ausstellungen, Denkmalpflege, Datenbank- / EDV-Systeme, Kunst- / Kulturvermittlung, Textproduktion / Publikationen

    Studienabschlüsse

    Kunstgeschichte / Kunstwissenschaften:
    Promotion

    Berufliche Stellung

    Freiberuflich
    tätig seit:

    1998

    Spezialgebiete / fachlicher Fokus

    Epochen:

    16. Jahrhundert, 17. Jahrhundert, 18. Jahrhundert, 19. Jahrhundert

    Kunstgattungen:

    Architektur / Baukunst, Skulptur / Plastik, Malerei, Fotografie

    Thematische
    Schwerpunkte:

    Gartenkultur, Orangerien und historische Gewächshäuser, Denkmalpflege, Inventarisation, Ausstellungskonzeption, Lektorat, Redaktion, Textproduktion, Publikationen

    Referenzen

    - Lektorat: Schriftenreihe des Arbeitskreises Orangerien in Deutschland e. V.; „Der Große Garten zu Dresden – Gartenkunst in vier Jahrhunderten, Hg. Sächsische Schlösserverwaltung, Dresden 2001.

    - Ausstellungskonzeption „Die schöne Afrikanerin“, zum Thema „Gerbera“ für das Palmenhaus Pillnitz.

    - Semesterprojekte und Tutorien: Technische Universität Dresden.

    - Forschungen und Dokumentationen für: Freistaat Sachsen, Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen, Dresden.

    Publikationsauswahl

    - Orangeriebauten des 19. Jahrhunderts in Deutschland. In: Goldorangen, Lorbeer und Palmen – Orangeriekultur vom 16. bis 19. Jahrhundert, Schriftenreihe des Arbeitskreises Orangerien in Deutschland e.V., Band 6, Petersberg 2010.
    Simone Balsam, Michael Nitz, Sonia Bonin: Kulturdenkmäler in Hessen – Main-Taunus-Kreis, Wiesbaden 2003.

    - Von Karcher zu Bouché. Wechselnde Ansätze gärtnerischer Gestaltung in der näheren Umgebung des Palais. In: Der Große Garten zu Dresden, Gartenkunst in vier Jahrhunderten, Hg. Sächsische Schlösserverwaltung, Dresden 2001.

    - „... man unterschiedliche solche Pommerantzen-Häuser in Teutschland findet...“. In: Der Süden im Norden. Orangerien – ein fürstliches Vergnügen, Hg. Oberfinanzdirektion Karlsruhe, Staatliche Schlösser und Gärten und Arbeitskreis Orangerien in Deutschland e.V., Regensburg 1999, 22004.

    - Der Kurpark in Bad Soden am Taunus. Ein Beitrag zur Denkmalpflege historischer Garten- und Parkanlagen. In: Zwischen Main und Taunus, Jahrbuch des Main-Taunus-Kreises 1994, Hofheim am Taunus 1993.

    Profil

    - Erforschung und Dokumentation von Gartenanlagen,
    - Orangeriekultur
    - Kultur- und bauhistorische Forschungen
    - Analyse und Transkription von Archivalien
    - Planinterpretation
    - Denkmalerfassung, -bewertung, Inventarisation
    - Verfassen von Publikationen, Festschriften, Vorträgen
    - Erstellen von Ausstellungskonzeptionen
    - Lektorat und Redaktion
    - freie Lehrtätigkeit
    - Tätigkeit im Vorstand des Arbeitskreises Orangerien in Deutschland e.V. seit 1995

    Kontaktdaten

    Forststraße 27

    01099 Dresden

    Telefon: (0351) 8027825

    E-Mail: simone.balsam(at)gmail.com

Branchenbuch

Das Branchenbuch gibt insbesondere freiberuflichen Mitgliedern die Gelegenheit zur Darstellung ihrer spezifischen Kompetenzen und Dienstleistungsangebote. Darüber hinaus können auch in Institutionen oder Unternehmen tätige Mitglieder einen Eintrag schalten, falls sie eigenständig Aufträge, z.B. für Expertisen oder Publikationen, entgegennehmen.

Einen Überblick darüber, welche Dienstleistungen mit den auszuwählenden Bereichen und welche Auswahlmöglichkeiten im Bereich der Spezialisierung auf Epochen oder Gattungen verbunden sind, erhalten Sie im Branchenindex.