Nachwuchsforum

Mittwoch, 8. März 2017
15:45–17:30 Uhr, Chemie, HS 1

Beyond Boundaries. Kommentare zur Wechselwirkung von Lokalität und Globalität in der Kunst


Moderation: Josefine Kroll, Dresden / Juliane Gatomski, Dresden / Florian Kayser, Dresden / Anna Zimmerhackel, Dresden

Beiträge: Eleonora Cagol, Dresden / Oxana Gourinovitch, Berlin/Weimar / Gabriela Denk, Mainz / Philippa Sissis, Berlin / Laura Bohnenblust, Bern / Sarah Alberti, Weimar / Anselm Treichler, Berlin

»Kunst lokal – Kunst global« ist das Leitmotiv des 34. Deutschen Kunsthistorikertages 2017. Vor diesem Hintergrund widmet sich das diesjährige Nachwuchsforum in sieben Impulsreferaten unterschiedlichen Fragen der »Grenzüberschreitung«.
Die Wechselbeziehung zwischen Lokalität und Globalität wird bestimmt von Grenzerfahrungen. Akteure und Werke, Rezipienten und Orte der Rezeption sind die »Grenzgänger« und »Grenzräume«, die im Fokus der Beiträge stehen. In monografischen Einzelbetrachtungen und summarischen Vergleichsanalysen werden künstlerische Migrationsprozesse, Konstruktion und Dekonstruktion von Identität sowie mögliche Identitätsangebote durch Kunst, deren Geschichte, Vermittlung und Räume der Präsentation näher untersucht und hinterfragt. Von der Frühen Neuzeit bis zur Gegenwartskunst rangieren die Themengebiete des Forums, die einen Beitrag dazu leisten wollen, der Beantwortung der Frage näher zu kommen, ob und in welchem Umfang Kunst identitätsstiftend wirken und somit als integraler Bestandteil einer kulturell fundierten Integrationspolitik fungieren kann.
Zum Besuch des Nachwuchsforums sind alle interessierten Tagungsgäste herzlich eingeladen!

Eleonora Cagol, Dresden
Transalpine Gesellenwanderungen. Die Überschreitung der Grenzen am Beispiel von Mantegna, Pacher, Altdorfer und Jörg Arzt

Oxana Gourinovitch, Berlin/Weimar
GEEHRT GLOBAL, GEERBT LOKAL

Gabriela Denk, Mainz
Rabih Mroué – Zwischen Beirut und Berlin

Philippa Sissis, Berlin
Im fremden Blick – Von internationalen Besuchern in Berliner Museen

Laura Bohnenblust, Bern
ROUTES BEFORE ROOTS. Mobile Museen, Künstlermigration und nomadische Kunstwerke zwischen Buenos Aires und dem Rest der Welt

Sarah Alberti, Weimar
»Die Freiheit wird jetzt einfach gesponsert – aus der Portokasse«. Hans Haackes Wachturm-Projekt für das Ausstellungsprojekt »Die Endlichkeit der Freiheit« im Jahr 1990 in Berlin

Anselm Treichler, Berlin
Stadtentwicklung im Kontext der Globalisierung