„Geschäftsideen erfolgreich umsetzen“
Gründer­seminar INTENSIV des Verbandes Deutscher Kunst­historiker e.V.

Das Gründerseminar INTENSIV richtet sich vor allem an Personen in der Kultur- und Kreativwirtschaft, die kurz vor der Gründung stehen oder bereits gegründet haben.
Das Seminar baut auf dem Gründerseminar STARTER auf. Ziel ist es, in einer kleinen Gruppe intensiv an den ersten bereits konzipierten oder bereits realisierten Geschäfts­modellen der Teilnehmerinnen und Teilnehmern zu arbeiten. Dafür ist die Vorausset­zung, dass sich jeder mit der Methodik des Business Model Canvas vertraut gemacht hat und ein Geschäftsmodell mitbringt.

In den zwei Tagen werden alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Gelegenheit ha­ben, in einer Kurzpräsentation von maximal 7 Minuten ihre Geschäftsidee vorzustellen. Anschließend wird das Geschäftsmodell anhand eines Business Modell Canvas mit der Gruppe und den Seminarleitern diskutiert und geschärft. Hierbei geht es vor allem darum, anhand von konkreten Projekten die Fertigkeit zur Entwicklung von Geschäfts­modellen zu verbessern und für die entscheidenden Fragen einer Gründung und er­sten Geschäftsphasen zu sensibilisieren.

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer unterschreiben vor Seminarteilnahme eine Ver­traulich­keitserklärung. Geschäftsmodelle sind nicht selten sehr eng verbunden sind den Gründern. Alle Teilnehmer sollen sich daher anstecken lassen von jeder einzelnen Gründeridee und in einem respektvollen und inspirierenden Rahmen an der Schärfung der Geschäftsmodelle mitarbeiten.

Das Intensivseminar wird geleitet von zwei Fachleuten, die praktische und theoretische Expertise zu Gründung und Geschäftsmodellen im Kultursektor (Cultural Entrepreneur­ship) mitbringen:

Von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern wird erwartet:

  • Darstellung des Geschäftsmodells auf einem Business Modell Canvas oder Zu­sam­menfassung auf einer DIN A4 Seite (Executive Summary). Einsendung eine Woche vorher an info(at)kunsthistoriker.org oder die Postadresse des Verbandes,
  • Kurzpräsentation einer Geschäftsidee im Seminar (max. 7 Minuten),
  • Freude an der Diskussion und Schärfung von Geschäftsmodellen für Kunst und Kultur

nächster Termin
4.–5. November 2016: Fr., 10–18 Uhr und Sa., 9–16 Uhr.

Veranstaltungsort: Haus der Kultur, Weberstr. 59a, 53113 Bonn.

Kosten: 520,– Euro (Verbandsmitglieder, Studierende, B.A.-Absolventinnen/Ab­solven­ten der Kunstgeschichte) bzw. 580,– Euro (Nichtmitglieder) inklusive Materialien, Business Model Canvas A0, Seminarverpflegung und Mittagessen

Maximale Teilnehmeranzahl: 10

Melden Sie sich umgehend an! Sichern Sie sich einen der begehrten Plätze beim
Verband Deutscher Kunsthistoriker
Haus der Kultur
Weberstraße 59a
53113 Bonn
info(at)kunsthistoriker.org

Anmeldefrist

  • verbindliche schriftliche Anmeldung bis Mi., 19.10.2016

Anmeldebedingungen

Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung nebst Rechnung über die Se­minar­gebühren mit den Angaben zur Überweisung. Die Anmeldung ist nur durch den Eingang des Rech­­nungsbetrages gültig, ansonsten ist eine Besetzung durch andere Teilnehmer möglich. Eine Stor­nierung der Teilnahme ist bis sechs Wochen vor Veranstaltungsbeginn kostenfrei möglich. Da­nach werden 100 Prozent des Teilnahmebeitrags erhoben. Alternativ kann ein Ersatzteilnehmer ohne zu­sätz­liche Kosten gestellt werden.
Der Verband Deutscher Kunsthistoriker e.V. behält sich als Veranstalter vor, bei zu geringer Nachfrage ei­nen Kurs abzusagen. In diesem Fall werden die bereits gezahlten Seminargebühren zurückerstat­tet; darüber hinaus können keine weiteren Ansprüche gegenüber dem Veranstalter geltend gemacht wer­den. Gleiches gilt bei Kursabsagen aufgrund höherer Gewalt.

Weitere Informationen: simon(at)pausanio.de

Veranstalter: Verband Deutscher Kunsthistoriker e.V.
in Kooperation mit der Pausanio Akademie