Kunstchronik

Die Kunstchronik ist eine Monatsschrift für Kunstwissenschaft, Museumswesen und Denkmalpflege, die vom Zentralinstitut für Kunstgeschichte in München herausgegeben wird. Sie ist  zugleich das Mitteilungsblatt des Verbandes Deutscher Kunsthistoriker e.V.

Kunstchronik

KunstchronikDie Kunstchronik ist die einzige kunsthistorische Monatsschrift des deutschen Sprachbereichs, deren Inhalt, nach wissenschaftlichen Kriterien ausgesucht, der fachlichen Information dient. Die inhaltlichen Schwerpunkte sind: kritische Berichte aus kunsthistorischer Warte über kulturpolitische Fragen, Tagungen und Ausstellungen, Institutionen und neue Funde sowie Informationen über den Fortgang der Forschung in Gestalt von Literaturberichten und Rezensionen.

Wenn Sie sich einen Überblick über behandelte Inhalte verschaffen möchten, können Sie sich über die Internetpräsenz des Zentralinstitutes die Inhaltsverzeichnisse vergangener Ausgaben anzeigen lassen.

Erscheinungsweise: 11 Hefte pro Jahr (Heft 9/10 als Doppelnummer)
Verantwortliche Redakteurin: PD Dr Christine Tauber
Redaktionsassistenz: Gabriele Strobel, Verena Bestle
Anschrift der Redaktion:
Zentralinstitut für Kunstgeschichte, Katharina-von-Bora-Str. 10, 80333 München.
E-Mail: kunstchronik(at)zikg.eu

Abonnementpreise für Verbandsmitglieder (2017)

Ein für Mitglieder des Verbandes um gut 25% gegenüber dem Normalpreis verbilligtes Abonnement ist nur jahresweise möglich. Bei Abonnementbeginn im laufenden Kalen­derjahr werden die bereits erschienen Hefte nachgeliefert. Die Kündigungsfrist beträgt sechs Wochen zum Ende des Kalenderjahres.

 Inland

Grundpreis

EUR 36,90

Vertriebsgebühr Inland

EUR 18,24

MwSt.

EUR   3,86

Gesamt:

EUR 59,00


europäisches Ausland (inkl. MwSt.)

Grundpreis

EUR 36,90

Vertriebsgebühr Ausland

EUR 35,10

MwSt.

EUR   5,04

Gesamt:

EUR 77,04


außereurop. Ausland (ohne MwSt.)

Grundpreis

EUR 36,90

Vertriebsgebühr Ausland

EUR 35,10

Gesamt:

EUR 72,00


Studierende und Promovierende, die an einer Hochschule immatrikuliert sind, können die Zeitschrift noch günstiger beziehen, wenn sie direkt über den Fachverlag Hans Carl bestellen. Der Bezug für Studierende im Inland kostet im Jahr 2017 EUR 25,25 + EUR 18,58 Vertriebsgebühr + EUR 3,07 MwSt. (Gesamt: EUR 46,90).