Kunsterziehung / Kunstpädagogik

Kunsthistorikerinnen und Kunsthistoriker können sich in unterschiedlicher Weise freiberuflich im Sektor der Kunsterziehung und Kunstpädagogik betätigen (Reiseleitung, Erwachsenenbildung etc.). Für den Kunstunterricht an staatlichen Schulen ist jedoch ein Studium der Kunstpädagogik mit hohem künstlerisch-praktischem Anteil erforderlich. Das Studium der Kunstgeschichte stellt aber auch hier einen wichtigen Bestandteil der Ausbildung für das Lehramt im Fach Kunst dar.

Diese Ausbildung wird in den verschiedenen Bundesländern in unterschiedlicher Form angeboten. Während in einigen Bundesländern die Ausbildung an Kunsthochschulen erfolgt, wobei die praktische künstlerische Tätigkeit den Schwerpunkt darstellt, wird das Fach in anderen Bundesländern an Universitäten und mit entsprechend Gewicht auf den theoretischen Fächern, insbesondere Kunstgeschichte und Kunstdidaktik, angeboten.

Größere strukturelle Veränderungen stehen bevor, wenn im Zuge des Bologna-Prozesses das zweistufige Modell (BA/MA) auch für die Lehramtsstudiengänge umgesetzt wird.