XXXIV. Deutscher Kunsthistorikertag
Technische Universität Dresden,
8.–12. März 2017

Kunst lokal – Kunst global

veranstaltet vom
Verband Deutscher Kunsthistoriker e.V.
und dem Institut für Kunst- und Musikwissenschaft
der Technischen Universität Dresden
 
unter der
Schirmherrschaft des
Ministerpräsidenten des Freistaates Sachsen,
Stanislaw Tillich

Ankuendigung

Ankündigung

Das vollständige Tagungsprogramm sowie alle Informationen zur Anmeldung, Anreise und Tagungsgebühren werden Mitte Dezember 2016 an dieser Stelle veröffentlicht.


Kurzprogramm

Sektionsprogramm

(Stand: 25.10.2016)


Donnerstag, 9. März 2017
9.00–15.45 Uhr

Stilkonzeptionen der Kunstgeschichte. Nationale Prägungen, europäische Ansprüche, globale Auswirkungen
(Leitung: Sabine Frommel, Paris / Eveliina Juntunen, Bamberg / Henrik Karge, Dresden)

Architektur im Wandel. Interaktion und Infrastruktur der Stilentwicklungen im 15. und 16. Jahrhundert
(Leitung: Stefan Bürger, Würzburg / Ludwig Kallweit, Dresden / Bruno Klein, Dresden)

Drehscheibe Dresden. Lokale und globale Austauschbeziehungen und Wechselwirkungen zwischen internationaler Moderne und regionaler Kunstszene
(Leitung: Susanne König, Leipzig / Gilbert Lupfer, Dresden / Frank Zöllner, Leipzig)

Methoden des Diversen? Transkulturelle Theoriemodelle der Kunstgeschichte
(Leitung: Alexandra Karentzos, Darmstadt / Bärbel Küster, Berlin)


Freitag, 10. März 2017
9.00–15.45 Uhr

Werkstätten, Ateliers, Akademien. Transformationsorte der Kunst
(Leitung: Valentine von Fellenberg, Lausanne/Bern / Andreas Tacke, Trier)

Globale Romantik
(Leitung: Alexander Bastek, Lübeck / Michael Thimann, Göttingen)

Globale Objektmigration und lokale Sammlungspraxis. Zu Problematik und Möglichkeiten der Präsentation transkultureller Objekte in westlichen Museen
(Leitung: Vera Beyer, Wuppertal / Anja Grebe, Krems)

Vernetzte Fotografie. Aspekte analoger und digitaler Mobilität
(Leitung: Julia Bärnighausen, Florenz / Marie-Sophie Himmerich, Dresden / Bertram Kaschek, Dresden / Stefanie Klamm, Berlin)


Samstag, 11.03.2017
9.00–15.45 Uhr

Böhmen – Sachsen – Schlesien
(Leitung: Mateusz Kapustka, Zürich / Jiří Kuthan, Prag / Katja Schröck, Dresden)

Künstlerreisen (1450–1950)
(Leitung: Nils Büttner, Stuttgart / Stefanie Knöll, Coburg / Jürgen Müller, Dresden)

Ein Zuhause in der Fremde. Architektur von Einwanderern zwischen 1600     und heute
(Leitung: Hans-Georg Lippert, Dresden / Matthias Exner, München)

Auf der Suche nach der eigenen Identität. Islamische Kunst und Architektur nach 1798
(Leitung: Francine Giese, Zürich / Eva-Maria Troelenberg, Florenz)