Exkursion 9: Orient in Dresden

9.15–14.00 Uhr
Treffpunkt: Rathausplatz, Eingang Goldene Pforte
begrenzte Teilnehmerzahl, vorherige Anmeldung erforderlich

Orient in Dresden

Leitung: Francine Giese, Zürich / Josephin Heller, Leipzig / Anke Scharrahs, Dresden

Die halbtägige Exkursion wird uns an drei Schauplätze islamischer bzw. neo-islamischer Architektur und Interieurkunst in Dresden führen. Am Anfang steht das 1854–1855 im Auftrag des Prinzen Albrecht von Preußen vom Architekten Carl von Diebitsch entworfene Badekabinett in Schloss Albrechtsberg, welches die Bedeutung der spanisch-islamischen Architektur von al-Andalus für die europäische Baukunst des 19. Jahrhundert belegt. Nicht weniger einflussreich war der mamlukische Stil Kairos, der sich in der 1907–1909 für den Dresdner Fabrikanten Hugo Zeitz errichteten Tabak- und Cigarettenfabrik Yenidze mit dem neo-maurischen Repertoire vermischt. Die letzte Station bildet das 1810–1811 in Syrien entstandene Damaskuszimmer, welches 1930 nach Dresden kam und seit 1997 in einer aufwendigen Restaurierung für das Museumsdisplay wiederhergestellt wird.