Resolution des Verbands Deutscher Kunst­histo­riker e.V. zum Erhalt des Mainzer Rathauses von Arne Jacobsen und Otto Weitling

Angesichts der Debatten über den Umgang mit dem sanierungsbedürftigen Mainzer Rat­haus und seiner drohenden Zerstörung unterstützt der Verband Deutscher Kunsthistori­ker e.V. mit Nachdruck die Forderung nach einem Erhalt und einer denkmalgerechten Sanie­rung dieses herausragenden Denkmals europäischer Architektur der 1970er Jahre. Mit dem 1973 einge­weihten Rathaus von Arne Jacobsen und Otto Weitling besitzt die Stadt Mainz einen der anspruchsvollsten Rathausbauten der Nachkriegs­moderne und  zudem eines der bedeu­tendsten Denkmäler politischer Architektur in Deutschland, das bis hin zu seiner Innen­aus­stattung die Handschrift Jacobsens trägt.

Dieses Gesamtensemble gilt es zu bewahren und zu pflegen; bei der Sanierung sind die Maßstäbe des Denkmalschutzes für den respektvollen Umgang mit dem originalen Er­schei­nungsbild und der authentischen Substanz zu beachten.

verabschiedet von der Mitgliederversammlung auf dem 33. Deutschen Kunst­historikertag in Mainz am 26.03.2015