Stel­len­bör­se Kunst­ge­schich­te / Kunst­wis­sen­schaft

Stellenbörse

Suchen

1 2 3 4 5 6 >

Seite 1 von 6

  • Professur Architektur u. -theorie d. Frühen Neu­zeit - Regensburg

    Stellenangaben

    In­sti­tu­tion / Fir­ma:

    Universität Regensburg

    Ein­satz­ort:

    Regensburg

    Be­schäf­ti­gungs­art:

    Vollzeit, Hochschule / Forschungsinstitution

    Be­wer­bungs­ende:

    30.04.2015

    Stellenbeschreibung

     
     

    In der Fakultät für Philosophie, Kunst-, Geschichts- und Gesellschaftswissen­schaften ist am Institut für Kunstgeschichte eine

     

    Professur
    der Besoldungsgruppe W2

    für Kunstgeschichte
    (Architektur und  Architekturtheorie der Frühen Neuzeit)

     

    im Beamtenverhältnis auf Lebenszeit zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen.


    Der/Die Stelleninhaber/-in soll das Fach in Forschung und Lehre in seiner gesamten Breite vertreten. Voraus­gesetzt wird ein ausgewiesener Schwerpunkt in der europäischen Architekturgeschichte und -theorie zwischen 1500 und 1800 sowie Interesse an bildwissenschaftlichen Methoden und digitalen Arbeitstechniken. Publika­tionen in angesehenen Verlagen und Fachzeitschriften, Erfolge bei der Einwerbung von Drittmitteln, bei wissenschaftlichen Kooperationsprojekten und in der selbstständigen Tagungsorganisation werden voraus­gesetzt. Erwartet wird die Mitarbeit in der Lehre bei den vorhandenen Bachelor- und Masterstudiengängen und die Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit innerhalb der Universität.


    Einstellungsvoraussetzungen sind abgeschlossenes Hochschulstudium in Kunstgeschichte, pädagogische Eignung, Promotion sowie zusätzliche wissenschaftliche Leistungen, die durch eine Habilitation oder gleich­wertige wissenschaftliche Leistungen, die auch außerhalb des Hochschulbereichs erbracht sein können, nachgewiesen oder im Rahmen einer Juniorprofessur erbracht werden.

     

    Schwerbehinderte werden bei im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


    Bewerberinnen und Bewerber dürfen das 52. Lebensjahr zum Zeitpunkt der Ernennung noch nicht vollendet haben (Ausnahmen gem. Art. 10 Abs. 3 Satz 2 BayHSchPG).


    Die Universität strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert daher qualifizierte Wissenschaftlerinnen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Des Weiteren setzt sie sich besonders für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ein (nähere Infos unter http://chancengleichheitfamilie.uni-regensburg.de).


    Bewerbungen sind mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Schriftenverzeichnis, Verzeichnis der Lehrveran­staltungen, Kopien der Zeugnisse und Urkunden, aber noch keine Sonderdrucke)

     

    bis zum 30. April 2015

     

    zu richten an den Dekan der Fakultät für Philosophie, Kunst-, Geschichts- und Gesellschaftswissen­schaften der Universität Regensburg, Universitätsstraße 31, 93053 Regensburg.


    Quelle: Universität Regensburg

    01.04.2015

  • Direktor/-in Gemälde­galerie und Kupferstich­kabinett - Wien (A)

    Stellenangaben

    In­sti­tu­tion / Fir­ma:

    Akademie der bildenden Künste Wien

    Ein­satz­ort:

    Wien (A)

    Be­schäf­ti­gungs­art:

    Vollzeit, Museum / Kunstverein, Hochschule / Forschungsinstitution

    Be­wer­bungs­ende:

    22.05.2015

    Befristung:

    sechs Jahre

    Stellenbeschreibung

    Akademie der bildenden Künste Wien

     

    An der Akademie der bildenden Künste Wien gelangt folgende Stelle zur Ausschreibung:

    Direktor_in der Gemäldegalerie und des Kupferstich­kabinetts


    Diese Stelle wird ab 1. Oktober 2015 für die Dauer von sechs Jahren besetzt.
    Mit der Gemäldegalerie ist eine der drei international bedeutenden Altmeistersammlungen in Wien mit ihrem Bestand von etwa 1600 Gemälden unter dem Dach der Akademie angesiedelt. Zu den Sammlungsschwerpunkten gehören die Altniederländer rund um Hieronymus Boschs Weltgerichtstriptychon, die Altdeutschen mit Hauptwerken von Lucas Cranach d. Ä., die flämische Malerei von Jacob Jordaens zu Peter Paul Rubens und Van Dyck sowie die façettenreiche bürgerliche Malerei des holländischen 17. Jahrhunderts mit Werken von Jacob van Ruisdael, Rembrandt oder Pieter De Hooch. Zu den hervorragenden Meistern der italienischen Schulen zählen Botticelli, Tizian, Giambattista Tiepolo und Francesco Guardi.

    Mit dem Kupferstichkabinett besitzt die Akademie eine der bedeutendsten grafischen Sammlungen Österreichs. Die aus Handzeichnungen - darunter Meisterzeichnungen von Dürer und Rembrandt -sowie die weltweit größte Sammlung gotischer Baurisse -, Druckgrafik und Fotografien bestehende Sammlung repräsentiert ein einzigartiges Anschauungsmaterial zur gesamten abendländischen Kunstgeschichte und wurde auch als solche konzipiert. Darüber hinaus spiegelt diese Sammlung sowohl die Geschichte der Akademie als auch die Kunst und Kunstpolitik seit dem Beginn des 18. Jahrhunderts wider, da der größte Teil der Sammlung direkt in der Lehre verwendet wurde.
    Beide Sammlungen befinden sich im Eigentum der Republik Österreich und bilden gemeinsam mit xhibit, dem Raum für die Präsentation zeitgenössischen Kunstschaffens, die zentralen Einrichtungen des Sammelns und Ausstellens an der Akademie der bildenden Künste Wien.

    Die gesetzlichen Aufgaben der Gemäldegalerie und des Kupferstichkabinetts umfassen insbesondere

    • den planmäßigen Aufbau der bereits bestehenden Sammlung sowie die Anlage neuer Sammlungen
    • die Prüfung der Sammlungen nach dem jeweiligen Stand der Wissenschaft auf ihren Erhaltungszustand und Setzung geeigneter Maßnahmen zur Restaurierung und Sicherung
    • die Darbietung ausgewählter Objekte der Sammlungen für die Öffentlichkeit durch ständige Schausammlungen oder zusätzlicher Ausstellungen
    • die Bestimmung, Inventarisierung und Katalogisierung der Bestände
    • die Herausgabe wissenschaftlicher Publikationen
    • die Unterstützung der Universitätsangehörigen im Lehrbetrieb und bei der Erschließung der Künste.

     

    Zu den Aufgaben der Direktorin, des Direktors zählen

    • die wissenschaftlich-künstlerische sowie organisatorische Gesamtleitung der beiden Organisationseinheiten sowie die Vertretung nach außen
    • die Gesamtkoordination und Formulierung wissenschaftlicher und sammlungspolitischer Ziele
    • die Gestaltung der Ausstellungs- und Bildungsprogramme, mit dem Ziel, in Hinkunft auch vermehrt jugendliche/nicht-traditionelle Publikumsschichten anzusprechen
    • die Organisations- und Personalentwicklung
    • die konzeptionelle Weiterentwicklung der Gemäldegalerie und des Kupferstichkabinetts, insbesondere auch in Zusammenhang mit der Programmierung des xhibit, in ihrer nationalen und internationalen Positionierung in der öffentlichen Wahrnehmung

     

    Gesucht wird eine teamorientierte Persönlichkeit, mit einschlägiger Ausbildung und entsprechend hoher fachlicher Qualifikation, welche die Vermittlung der kulturellen und gesellschaftlichen Bedeutung von Kunst als Teil eines umfassenden Sammlungs- und Präsentationsauftrags versteht

    Anstellungsvoraussetzungen

    • Abgeschlossenes Universitätsstudium bevorzugt im kunst- oder kulturwissenschaftlichen Bereich
    • Umfangreiche kunsthistorische und -theoretische Kenntnisse mit Schwerpunkten im Bereich der Kernkompetenzen der Gemäldegalerie und des Kupferstichkabinetts sowie einschlägige wissenschaftliche Kompetenz und Publikationstätigkeit
    • Erfolgreiche organisatorische Führung eines Museums oder einer vergleichbaren Kunst oder Kulturinstitution, das/die eine vergleichbare Dimension zu den Sammlungen der Akademie aufweist
    • Nachweisbare Erfahrung in Konzeption, Organisation und Durchführung von Ausstellungen sowie der Entwicklung innovativer Konzepte zur Präsentation, Vermittlung und Erweiterung der beiden Sammlungen
    • Nachweisbare Erfahrung in der Anwendung betriebswirtschaftlicher Abläufe sowie in der Akquisition von Drittmitteln
    • Ausgezeichnete Deutsch- und Englischkenntnisse, weitere Fremdsprachenkenntnisse von Vorteil
    • Erwünschte Zusatzqualifikationen
    • Erfahrung mit Kunstuniversitäten, Kunstsammler_innen, Sponsoren sowie Medien
    • Erfahrung im Personalmanagement sowie hohe kommunikative und integrative Kompetenz
    • Erfahrung in der Abwicklung europäischer und außereuropäischer Kooperationsprojekte

     

    Der monatliche Mindestbruttobezug nach dem Kollektivvertrag für Arbeitnehmer_innen der Universitäten in der Regelstufe 1 der VwGr V beträgt derzeit Euro 3.428,40. Die Bereitschaft zur KV-Überzahlung korrelierend zum Qualifikationsprofil ist jedenfalls gegeben.

    Die Bewerbung soll neben den erforderlichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse sowie Tätigkeitsnachweise und Referenzen) auch ein Statement dazu enthalten, inwiefern die oben angeführten Qualifikationen erfüllt werden. Zusätzlich wird um ein kurzes Konzept zur weiteren Entwicklung der Gemäldegalerie und des Kupferstichkabinetts gebeten.

    Die Akademie der bildenden Künste Wien strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen im künstlerischen und wissenschaftlichen Personal und in Leitungspositionen an und ersucht nachdrücklich um Bewerbungen von qualifizierten Frauen, die bei gleicher Qualifikation bevorzugt aufgenommen werden. Gleichfalls verpflichtet sich die Akademie der bildenden Künste Wien zu antidiskriminierenden Maßnahmen in der Personalpolitik. Die Bewerber_innen haben keinen Anspruch auf Abgeltung von Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

     

    Interessent_innen bewerben sich bitte hier

  • Geschäftsführer/-in - Worms

    Stellenangaben

    In­sti­tu­tion / Fir­ma:

    Verein SchUM-Städte

    Ein­satz­ort:

    Worms

    Be­schäf­ti­gungs­art:

    Vollzeit, Kulturinstitutionen / -organisationen

    Be­wer­bungs­ende:

    04.05.2015

    Befristung:

    zunächst auf fünf Jahre

    Stellenbeschreibung

    Die Städte Speyer, Worms und Mainz sowie die jüdischen Gemeinden Mainz und Rheinpfalz, der Landesverband der jüdischen Gemeinden und das Land Rheinland- Pfalz betreiben gemeinsam die Bewerbung der SchUM-Städte als UNESCO-Welterbe.


    Der Verein SchUM-Städte sucht zum 1.9.2015 eine/n

     

    Geschäftsführer/in

     

    Aufgaben

    • Projektsteuerung des Welterbeantrags in Kooperation mit der Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz
    • Erarbeitung eines Managementplans (Bildungs- und Museumskonzept sowie Tourismuskonzept)
    • Marketing und Öffentlichkeitsarbeit
    • Veranstaltungen des Vereins
    • Vernetzung der Beteiligten in den Bereichen Kultur, Wissenschaft und Tourismus
    • Geschäftsführung

     

    Voraussetzungen

    • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium
    • Erfahrungen in Projektmanagement und Öffentlichkeitsarbeit
    • Erfahrungen mit Welterbeanträgen, bzw. mit Anträgen auf internationaler Ebene
    • Judaistische Kenntnisse
    • Verhandlungssichere Englischkenntnisse, Kenntnisse in weiteren Sprachen

     

     

    Bezahlung nach TVöD E 13, Dienstort Worms
    Die Stelle ist zunächst auf fünf Jahre befristet
     

    Bewerbungen bis 4. Mai 2015 an: Stadtverwaltung Worms,
    Büro des Oberbürgermeisters, Kulturkoordination,
    Marktplatz 2, 67547 Worms


    Quelle: Stadt Worms

    01.04.2015

  • Postdoktorand/-in - Basel / Zürich (CH)

    Stellenangaben

    In­sti­tu­tion / Fir­ma:

    eikones, NFS Bildkritik

    Ein­satz­ort:

    Basel / Zürich (CH)

    Be­schäf­ti­gungs­art:

    Vollzeit, Hochschule / Forschungsinstitution

    Be­wer­bungs­ende:

    01.05.2015

    Befristung:

    01.092015 bis 30.09.2017

    Stellenbeschreibung

     

    Cities on the Move: Bilder des Urbanen
    Forschungsstelle (100%) für Postdoc

     

    eikones, der Nationale Forschungsschwerpunkt Bildkritik ist 2005 vom Schweizerischen Nationalfonds und der Universität Basel begründet worden. Das interdisziplinär angelegte Forschungsprogramm läuft seit Oktober 2013 in seiner dritten 4-Jahresphase.

     

    Das Modul "Cities on the Move: Bilder des Urbanen" steht unter der Leitung von Prof. Dr. Philip Ursprung, Institut für Geschichte und Theorie der Architektur (gta) der ETH Zürich, Dr. Stefan Neuner, eikones NFS Bildkritik, Universität Basel, sowie Prof. Dr. Martino Stierli, Kunsthistorisches Institut, Universität Zürich.

     

    Das Modul hat für den Zeitraum 1. September 2015 - 30. September 2017 eine Postdoc-Stelle zu vergeben. Interessierte NachwuchswissenschaftlerInnen sind eingeladen, sich mit einer Projektskizze zu bewerben.

     

    Abstract des Moduls:
    Das Modul beschäftigt sich mit dem Verhältnis von Bild und Stadt in Kunst, Architektur und Städtebau mit einem Schwerpunkt auf Moderne und Gegenwart. Dem Begriff des "Stadtbildes" soll in Auseinandersetzung mit der Stadtentwicklung seit dem 19. Jh., ihrer Thematisierung in den Künsten und Positionen der Bild- und Architekturtheorie ein aktuelles theoretisches Profil geben werden. Wir gehen von der Annahme aus, dass urbane Zentren nicht ein "Stadtbild" haben, das sich - etwa im Sinne Kevin Lynchs - empirisch untersuchen liesse, sondern vielmehr von der Existenz einer Vielzahl widersprüchlicher Entwürfe des Bildes einer konkreten Stadt, die in den Künsten und Massenmedien zirkulieren und ihre kollektive Wahrnehmung informieren. Wir wollen dabei insbesondere eine politische Perspektive verfolgen: Es soll nicht nur um den Gesichtspunkt jener gesellschaftlichen Instanzen gehen, die das "Stadtbild" im physischen Raum gestalten und verändern, sondern auch um die Sichtweise einfacher StadtbewohnerInnen, insofern sie sich in Bildern artikuliert. Das "Stadtbild" soll in den Kontext sozialer Auseinandersetzungen gestellt werden: Uns interessiert das Moment seiner Strittigkeit, das Aufeinandertreffen von Darstellungen und Gegendarstellungen des Urbanen.
    Besonderes Augenmerk liegt dabei auf folgenden Themen: Die Krise des traditionellen Stadtbildes in der Moderne vor dem Hintergrund der Entwicklung des modernen Verkehrswesens, von Prozessen der Industrialisierung und Deindustrialisierung, des Entstehens urbaner Brachen, der Suburbanisierung, der Herausbildung der globalen Mega-Cities, ihres unkontrollierten Wachstums etc.; die Auseinandersetzung mit diesen Entwicklungen in Architektur, Städtebau, den Künsten, aber auch in Architektur- und Kunsttheorie, insofern dabei Bildkonzepte eine Rolle spielen.

     

    Eigene Projektvorschläge im Themenbereich dieses Moduls sind ausdrücklich erwünscht.

     

    Vorausgesetzt werden überdurchschnittliche Leistungsausweise sowie die Bereitschaft, sich im interdisziplinären Diskurs mit bildtheoretischen Fragestellungen kritisch und produktiv auseinander zu setzen. Erwartet wird zudem die Mitarbeit an der Projektorganisation sowie enge Zusammenarbeit mit den anderen Forschungsgruppen von eikones.

     

    Spezifische Voraussetzungen für dieses Projekt

    • Abschluss in Kunstgeschichte, Architektur oder einer verwandten Disziplin
    • sehr gute Kenntnis in den Bereichen Ästhetik und Kunsttheorie

     

    Postdocs

    • Promotion, nicht länger als 5 Jahre zurückliegend

     

    Allgemein

    • Bereitschaft sich in neue Wissensgebiete und Konzepte einzuarbeiten, interdisziplinäres Engagement
    • Die Stelle (100%) ist befristet bis max. 30.09.2017.
    • Stellenantritt: per 1. September 2015 oder nach Vereinbarung.

     

    Die Bewerbung sollte folgende Unterlagen enthalten:

    • Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugniskopien
    • Projektskizze (ca. 3 - 5 Seiten)
    • Textprobe (z. B. Kapitel aus der Dissertation; maximal 20 Seiten)
    • Angabe von 2 Personen, bei welchen Empfehlungsschreiben eingeholt werden können

     

    Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis spätestens 1. Mai 2015 in einer PDF-Datei an heike.freiberger(at)unibas.ch

     

    Auskünfte
    Dr. Orlando Budelacci, +41 61 267 18 05, orlando.budelacci(at)unibas.ch


    Quelle: eikones

    01.04.2015

  • Drei wissen­schaftli­che Volontariate - Berlin

    Stellenangaben

    In­sti­tu­tion / Fir­ma:

    Berlinische Galerie, Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur

    Ein­satz­ort:

    Berlin

    Be­schäf­ti­gungs­art:

    Ausbildung / Volontariat, Museum / Kunstverein

    Be­wer­bungs­ende:

    27.04.2015

    Befristung:

    zwei Jahre

    Stellenbeschreibung

     

     

    Drei wissenschaftliche Volontariate

     

    In der Berlinischen Galerie, Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur, Stiftung öffentlichen Rechts, sind zum 01. Oktober 2015 drei für die Dauer von zwei Jahren befristete wissenschaftliche Volontariate zu besetzen.

     

    Arbeitsgebiet:
    In Berlin entstandene Bildende Kunst, Fotografie und Architektur von 1870 bis heute. Mitarbeit bei der allgemeinen und wissenschaftlichen Museumsarbeit.

    Voraussetzungen:
    Abgeschlossenes Hochschulstudium der Kunstgeschichte (Schwerpunkt Kunst des 19. und 20. Jahrhunderts). Nebenfächer betriebswirtschaftlicher oder päda­gogischer Ausrichtung sind von Vorteil.

    Erwartet werden außerdem:
    Versierter Umgang mit moderner Bürokommunikation (MS-Office, Datenbanken, Groupware), gute englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift sowie in einer weiteren Fremdsprache, Marketingkenntnisse und nachgewiesene Erfahrungen in Kulturmanagement und Kulturvermittlung.

    Die Beschäftigungen beginnen zum nächstmöglichen Termin (01.10.2015) und sind für die Dauer von zwei Jahren befristet. Die Vergütung erfolgt nach den Richt­linien des Landes Berlin über die Beschäftigung und die Festsetzung nicht­tarif­li­cher Entgelte für Volontäre (derzeit 45% von E 13 TV-L).

    Schriftliche Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen sind bis zum 27.04.2015 (Eingangsstempel), zu richten an: Berlinische Galerie, Personalservice, Stichwort „Volontariat“, Postfach 61 03 55, 10926 Berlin.

    Auf die Übersendung von Sichthüllen oder umfangreichen Publikationen bitten wir zu verzichten.

    Bewerbungsunterlagen werden nur zurückgesandt, wenn ein adressierter und ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist. Reisekosten zu Vorstellungs­gesprächen können nicht erstattet werden. Bewerbungen von Frauen sind aus­drück­lich erwünscht. Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen nach den Bestimmungen des Landesgleichstellungsgesetzes (LGG) bevorzugt berücksichtigt.

    Anerkannte Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation und Eignung bevorzugt berücksichtigt.

     

    Bewerbungsunterlagen werden nur zurückgesandt, wenn ein adressierter und ausreichend fran­kier­­ter Rückumschlag beigefügt ist. Alle übrigen Bewerbungsunterlagen werden nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens vernichtet. Reisekosten zu Vorstellungsgesprächen können nicht er­stat­tet werden. Von Zwischenanfragen zum Stand des Verfahrens bitten wir abzusehen. Wir infor­mie­ren Sie per Email über den Stand des Verfahrens und bitten Sie, zu diesem Zweck Ihre E-Mail-Adres­se in der Bewerbung anzugeben. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich er­wünscht. Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen nach den Be­stimmun­gen des Landesgleichstellungsgesetzes (LGG) bevorzugt berücksichtigt. Schwerbe­hin­der­te wer­den bei gleicher Qualifikation und Eignung bevorzugt berücksichtigt.


    Quelle: Berlinische Galerie

    01.04.2015

  • Kuratorische Assistenz (m/w) - Weil am Rhein

    Stellenangaben

    In­sti­tu­tion / Fir­ma:

    Vitra Design Museum

    Ein­satz­ort:

    Weil am Rhein

    Be­schäf­ti­gungs­art:

    Vollzeit, Museum / Kunstverein

    Be­wer­bungs­ende:

    17.04.2015

    Befristung:

    18 Monate

    Stellenbeschreibung

     

    Das Vitra Design Museum in Weil am Rhein zählt zu den füh­renden Designmuseen weltweit. Es erforscht und vermittelt die Geschichte und Gegenwart des Designs und setzt diese in Beziehung zu Architektur, Kunst und Alltagskultur. Im Haupt­gebäude von Frank Gehry präsentiert das Museum jährlich zwei große Wechselausstellungen. Grundlage der Arbeit des Vitra Design Museums ist seine umfangreiche Sammlung von Möbeln, Leuchten und Industriedesign, die zu den größ­ten ihrer Art zählt. Die Ausstellungen sind als Wanderaus­stel­lungen konzipiert und werden weltweit gezeigt. Auf dem Vitra Campus werden sie um ein vielfältiges Begleitprogramm aus Events, Führungen und Workshops ergänzt.

    Wir suchen ab dem 01.07.2015 oder nach Vereinbarung eine/n

    Kuratorische Assistenz m/w - 18 Monate befristet


    Sie unterstützen die Kuratorin bei den Recherchen zu einem neuen Ausstellungsprojekt im Bereich des zeitgenössischen Designs und des dazugehörigen Katalogs, bei der Be­schaf­fung von Bild-, Film- und Tonmaterial, sowie der Erfassung der Exponate und des Materials in der Datenbank Muse­umPlus. Des Weiteren sind Sie zuständig für das Verfassen von Kurztexten sowie für administrative Arbeiten rund um die Organisation einer Ausstellung und ihrer Begleitpublikation. Gelegentliche Führungen durch die Ausstellungen und die Betreuung von Gästen zählen ebenfalls zu Ihren Aufgaben.

    Um diese vielfältigen Aufgaben wahrnehmen zu können haben Sie ein abgeschlossenes Studium (z.B. Kunst- /Design­ge­schichte, Kulturwissen­schaften o.ä.) und bringen Kenntnisse und Begeisterung für Design und Architektur der Gegenwart mit. Sie haben Freude am wissenschaftlichen und administrativen Arbeiten, sind sprach­gewandt und ver­fügen über Erfahrungen im Museums-/Ausstellungsbereich. Sie sind belastbar und flexibel,  und sprechen neben Deutsch und Englisch vorzugsweise weitere Fremdsprachen. Wir bie­ten selbständiges und vielseitiges Arbeiten in einem jungen Team.

    Interessiert? Weitere Auskünfte erteilt Ihnen gerne Amelie Klein, Telefon + 49.7621.702.3588. Bitte bewerben Sie sich bis spätestens 17.04.2015 online über unsere Homepage www.design-museum.de/jobs  oder senden uns ihre Be­wer­bungsunterlagen per E-Mail an Jobs.de(at)vitra.com

     

    Online Bewerben


    Quelle: Vitra Design Museum

    01.04.2015

  • Wiss. Mitarbeiter/-in - Halle (Saale)

    Stellenangaben

    In­sti­tu­tion / Fir­ma:

    Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt – Landesmuseum für Vorgeschichte

    Ein­satz­ort:

    Halle (Saale)

    Be­schäf­ti­gungs­art:

    Vollzeit, Museum / Kunstverein

    Be­wer­bungs­ende:

    24.04.2015

    Befristung:

    bis zum 30.09.2016

    Stellenbeschreibung

     

    Aus Anlass des 2017 bevorstehenden Reformationsjubiläums verwirklicht das Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt - Landesmuseum für Vorgeschichte Halle (federführend) in Kooperation mit der Stiftung Lutherge­denk­stätten in Sachsen-Anhalt, dem Deutschen Historischen Museum (Berlin) und der Stiftung Schloss Friedenstein Gotha unter dem Titel „Here I stand…“ ein großes Sonderausstellungsprojekt. Im Herbst/Winter 2016/2017 sollen an drei verschiede­nen Standorten in den USA Ausstellungen präsentiert werden, die anhand von einzigartigen Realien und hochrangigen Kunstwerken Martin Luthers Leben und Werk, aber auch die Wirkung der Reformation bis in die Gegenwart hinein verdeut­lichen. Zu den Ausstellungen soll eine umfassende wissenschaftliche Publikation erscheinen.

     

    Zur Mitarbeit im Projektteam „Here I stand…“ – Lutherausstellungen USA 2016 suchen das Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt - Landesmuseum für Vorgeschichte sowie die Projektpartner zum nächstmöglichen Zeitpunkt

     

    eine wissenschaftliche Mitarbeiterin / einen wissenschaftlichen Mitarbeiter

     

    Es handelt sich um eine Vollzeitstelle (EG 13 TV-L). Die Stelle ist bis zum 30.09.2016 befristet. Dienstort ist Halle (Saale). Die Besetzung der Stelle erfolgt vorbehaltlich der endgültigen Freigabe.

     

    Aufgaben:

    • selbständige und eigenverantwortliche wissenschaftliche Redaktion der umfassenden wissenschaftlichen Begleitpublikation/Katalog zum Ausstellungsprojekt
      • Betreuung und Bearbeitung der Manuskripte von deren Eingang bis zur Übergabe der vorbereiteten Daten an einen Verlag
      • Redaktionelle Bearbeitung der Texte, sowohl inhaltlich als auch sprachlich und technisch (Einhaltung der Autorenrichtlinien)
      • Koordination und Betreuung der Abbildungsvorlagen sowie die Layout-/Satzarbeiten
      • Zusammenarbeit mit Redaktionskollegium und Verlag, Autor(inn)en inner- und außerhalb der kooperierenden Partnerinstitutionen, ggf. hausinternen und externen Fachgutachtern, der Graphik und den Fotodiensten im LDA
    • Wissenschaftliche und organisatorische Mitarbeit bei der Vorbereitung und Realisierung der Ausstellungen im Rahmen des Projektes „Here I stand…“
    • Wissenschaftliche und organisatorische Mitarbeit bei der Realisierung der Begleitpublikationen sowie einer bestellbaren Begleitausstellung zu den Inhalten des Ausstellungsprojektes „Here I stand…“
    • Kommunikation und Organisation mit Projektpartnern im In- und Ausland
    • Internationale Medien- und Öffentlichkeitsarbeit

    Voraussetzungen:

    • Abgeschlossenes Hochschulstudium (Promotion oder vergleichbare Qualifikation erwünscht) der Kunstgeschichte, Mittelalterlichen/Neueren Geschichte, Mittelalter-/ Neuzeitarchäologie oder einer verwandten historischen Disziplin
    • Fundierte Kenntnisse zur Reformation und ihrem (geistes- und gesellschafts-) historischen Umfeld
    • Arbeitserfahrung im wissenschaftlichen Redaktionsbereich
    • Erfahrungen in der selbständigen Konzeption und Durchführung (möglichst internationaler) Projekte im Ausstellungsbereich
    • sehr gutes Ausdrucksvermögen in der deutschen Sprache, umfassende Kenntnisse der Rechtschreibung
    • Sehr gute bis verhandlungssichere Englischkenntnisse, möglichst Kenntnisse weiterer Fremdsprachen
    • Teamfähigkeit, Belastbarkeit, Verhandlungs- und Organisationsgeschick, Kreativität, selbständige Arbeitsweise, Verantwortungsbewusstsein, Sorgfalt und Genauigkeit
    • Einschlägige EDV-Kenntnisse
    • Führerschein Klasse B und Einsatzfähigkeit auch zum Führen von Dienstfahrzeugen
    • Bereitschaft zu teilweise auch mehrtägigen Dienstreisen

     

    Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Bewerbungskosten werden nicht erstattet. Die schriftliche Bewerbung mit aussagefähigen Unterlagen richten Sie bitte unter der Angabe der Kennnr. 04/15 – auch außen auf dem Briefumschlag – bis zum 24.04.2015 an:

    Direktor des Landesamtes für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt

    - Landesmuseum für Vorgeschichte -

    Richard-Wagner-Str. 9

    06114 Halle (Saale).

     

    Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Bewerbungsunterlagen nur dann zurück-gesandt werden, wenn ein mit Anschrift versehener und ausreichend frankierter Rückumschlag beigelegt ist.

  • Wiss. Volontär/-in - Halle (Saale)

    Stellenangaben

    In­sti­tu­tion / Fir­ma:

    Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt – Landesmuseum für Vorgeschichte

    Ein­satz­ort:

    Halle (Saale)

    Be­schäf­ti­gungs­art:

    Ausbildung / Volontariat, Museum / Kunstverein

    Be­wer­bungs­ende:

    24.04.2015

    Befristung:

    zwei Jahre

    Stellenbeschreibung

     

    Aus Anlass des 2017 bevorstehenden Reformationsjubiläums verwirklicht das Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt - Landesmuseum für Vorgeschichte Halle (federführend) in Kooperation mit der Stiftung Lutherge­denk­stätten in Sachsen-Anhalt, dem Deutschen Historischen Museum (Berlin) und der Stiftung Schloss Friedenstein Gotha unter dem Titel „Here I stand…“ ein großes Sonderausstellungsprojekt. Im Herbst/Winter 2016/2017 sollen an drei verschiede­nen Standorten in den USA Ausstellungen präsentiert werden, die anhand von einzigartigen Realien und hochrangigen Kunstwerken Martin Luthers Leben und Werk, aber auch die Wirkung der Reformation bis in die Gegenwart hinein verdeut­lichen. Zu den Ausstellungen soll eine umfassende wissenschaftliche Publikation erscheinen.

     

    Zur Mitarbeit im Projektteam „Here I stand…“ – Lutherausstellungen USA 2016 suchen das Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt - Landesmuseum für Vorgeschichte sowie die Projektpartner zum nächstmöglichen Zeitpunkt

     

    einen wissenschaftlichen Volontär/
    eine wissenschaftliche Volontärin

     

    Die Vergütung beträgt nach Maßgabe des RdErl. des MK vom 08.11.2013-12.12-0340 1.450,00 EUR. Die Dauer des Volontariates ist auf zwei Jahre befristet. Dienstort ist Halle (Saale). Die Besetzung der Stelle erfolgt vorbehaltlich der endgültigen Freigabe.

     

    Aufgaben:

    • Wissenschaftliche und organisatorische Mitarbeit bei der Vorbereitung und Realisierung der Ausstellungen im Rahmen des Projektes „Here I stand…“
    • Mitarbeit bei der wissenschaftlichen Redaktion der wissenschaftlichen Begleit­publikation zu den Ausstellungen im Rahmen des Projektes „Here I stand…“; einschließlich der:
      • Redaktionellen Bearbeitung von Manuskripten, sowohl sprachlich, technisch (Einhaltung der Autorenrichtlinien) als auch inhaltlich
      • Koordination und Betreuung der Bearbeitung von Abbildungsvorlagen
      • Zusammenarbeit mit Redaktionskollegium und Verlag, der Grafik und den Fotodiensten im LDA sowie mit Autor(inn)en inner- und außerhalb des LDA
    • Mitarbeit bei der Erarbeitung und Realisierung einer bestellbaren Begleit­aus­stellung zu den Inhalten der Ausstellung „Here I stand…“
    • Kommunikation und Organisation mit Projektpartnern im In- und Ausland

     

    Voraussetzungen:

    • Abgeschlossenes Hochschulstudium der Kunstgeschichte, Mittelalterli­chen/Neu­eren Geschichte oder Mittelalter-/ Neuzeitarchäologie oder einer verwandten historischen Disziplin
    • Fundierte Kenntnisse zur Reformation und ihrem (geistes- und gesellschafts-) historischen Umfeld
    • sehr gutes Ausdrucksvermögen in der deutschen Sprache, umfassende Kennt­nisse der Rechtschreibung
    • Sehr gute Englischkenntnisse sowie möglichst Kenntnisse weiterer Fremd­spra­chen
    • möglichst Erfahrung im Lektorat von wissenschaftlichen Texten
    • Teamfähigkeit, Belastbarkeit, Verhandlungs- und Organisationsgeschick, Krea­tivität, selbständige Arbeitsweise, Verantwortungsbewusstsein, Sorgfalt und Genauigkeit
    • Einschlägige EDV-Kenntnisse
    • Führerschein Klasse B und Einsatzfähigkeit auch zum Führen von Dienstfahrzeugen
    • Bereitschaft zu teilweise auch mehrtägigen Dienstreisen

     

    Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Bewerbungskosten werden nicht erstattet.

     

    Die schriftliche Bewerbung mit aussagefähigen Unterlagen richten Sie bitte unter der Angabe der Kennnr. 05/15 – auch außen auf dem Briefumschlag – bis zum 24.04.2015 an:

     

    Direktor des Landesamtes für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt

    - Landesmuseum für Vorgeschichte -

    Richard-Wagner-Str. 9

    06114 Halle (Saale)

     

    Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Bewerbungsunterlagen nur dann zu­rück­gesandt werden, wenn ein mit Anschrift versehener und ausreichend frankier­ter Rückumschlag beigelegt ist.

  • Wiss. Volontär/-in - Bad Windsheim

    Stellenangaben

    In­sti­tu­tion / Fir­ma:

    Fränkisches Freilandmuseum

    Ein­satz­ort:

    Bad Windsheim

    Be­schäf­ti­gungs­art:

    Ausbildung / Volontariat, Museum / Kunstverein

    Be­wer­bungs­ende:

    10.04.2015

    Befristung:

    zwei Jahre

    Stellenbeschreibung

     

    Im Fränkischen Freilandmuseum des Bezirks Mittelfranken in Bad Windsheim ist zum 01.05.2015 die Stelle

     

    einer wissenschaftlichen Volontärin bzw. eines wissenschaftlichen Volontärs

     

    in Vollzeit befristet auf zwei Jahre zu besetzen.

    Das Fränkische Freilandmuseum ist mit mehr als 100 originalgetreu wieder aufgebauten, historisch-ländlichen Gebäuden aus allen Teilen Frankens, mit seinem ca. 45 Hektar großen Freigelände und mit rd. 190.000 Besucherinnen und Besuchern in der Saison das größte und besucherstärkste Freilichtmuseum in Bayern.

    Von der Bewerberin bzw. dem Bewerber erwarten wir:

    • ein abgeschlossenes Hochschulstudium in den Fächern Volkskunde, Kunstgeschichte, Geschichte oder in einem artverwandten Studiengang
    • Mitarbeit in verschiedenen wissenschaftlichen Arbeitsbereichen des Museums (insbesondere Ausstellungs- und Publikationswesen, Archivforschung, Inventarisation von Museumsgut in Depots und Sammlungen, Dokumentation wissenschaftlicher Forschungsergebnisse, Betreuung der Museumsarchive und der wissenschaftlichen Fachbibliothek)
    • gute EDV-Kenntnisse in den gängigen Office-Anwendungen (Word, Excel, Power-Point) sowie die Bereitschaft, sich in neue Desktop-Publishing-Programme (z.B. InDesign 4.0.) und in Inventarisations-Datenbankprogramme (VINO) einzuarbeiten
    • Verantwortungsbereitschaft, Einsatzfreude, Zuverlässigkeit und gute Teamfähigkeit
    • zeitliche Flexibilität und die Bereitschaft zum Arbeitseinsatz bei größeren Museumsveranstaltungen an mehreren Wochenenden in der Hauptsaison


    Die Vollzeitstelle ist befristet auf zwei Jahre zu besetzen. Die Höhe der Volontärver­gütung entspricht den Anwärterbezügen für Beamtinnen und Beamte auf Widerruf im Vorbereitungsdienst der vierten Qualifikationsebene (ehemals: höherer Dienst). Das Arbeitsverhältnis der wissenschaftlichen Volontärin bzw. des wissenschaftlichen Volontärs richtet sich ansonsten nach den Vorschriften des Berufsbildungsgesetzes (BBiG).

    Der Bezirk Mittelfranken fördert die berufliche Gleichstellung der Frauen und begrüßt es, wenn sich Frauen bewerben.

    Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt.

    Nähere Auskünfte zum Volontariat erteilt die Museumsleitung unter Tel. 09841 / 6680-0. Allgemeine Informationen über das Fränkische Freilandmuseum finden Sie unter www.freilandmuseum.de.

    Ihre schriftliche Bewerbung richten Sie bitte bis spätestens Freitag, 10.04.2015 an das

     

    Fränkische Freilandmuseum

    - Museumsverwaltung -
    Eisweiherweg 1
    91438 Bad Windsheim.

    Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.


    Quelle: Deutscher Museumsbund

    01.04.2015

  • Volontär/-in - Hamburg

    Stellenangaben

    In­sti­tu­tion / Fir­ma:

    Freunde der Kunsthalle e. V.

    Ein­satz­ort:

    Hamburg

    Be­schäf­ti­gungs­art:

    Ausbildung / Volontariat, Kulturinstitutionen / -organisationen

    Be­wer­bungs­ende:

    13.04.2015

    Befristung:

    18 Monate

    Stellenbeschreibung

     

     

    Die Freunde der Kunsthalle e. V. sind mit mehr als 18.000 Mitgliedern der mit­glie­der­stärkste Förderverein eines Museums für bildende Kunst in Deutschland. Zu den wichtigsten Tätigkeitsfeldern gehört der Veranstaltungsbereich, der den Mit­glie­dern mit über 250 Veranstaltungen pro Jahr für verschiedene Zielgruppen ein ab­wechs­lungsreiches Programm bietet, über das auf der Website und im Kunst- und Mitgliedermagazin "freunde" regelmäßig berichtet wird.

    Die Freunde betreiben zudem die Museumsshops in der Hamburger Kunsthalle, deren Erträge dazu beitragen, die Arbeit des Museums wirkungsvoll zu unter­stützen.

    Die Freunde der Kunsthalle vergeben zum nächstmöglichen Termin ein 18-monati­ges

     

    Volontariat.


    Während dieser Zeit durchlaufen Sie alle Abteilungen unseres Vereins und arbeiten in folgenden Bereichen:

    • Programmplanung (Schwerpunkt)
    • Veranstaltungsorganisation
    • Mitgliederbetreuung
    • Museumsshop
    • Marketing/Kommunikation (Website, Social Media, Magazin freunde)
    • Bereich Management (einschließlich Personal-, Finanz- und Rechnungswesen)


    Vorausgesetzt werden ein abgeschlossenes Studium der Kunstgeschichte (Master), ausgeprägte Kontaktfreude und Organisationstalent sowie die Beherr­schung der gängigen Software-Programme inkl. PowerPoint und Adobe Photo­shop.

    Die Vergütung orientiert sich an der Empfehlung des Deutschen Museumsbundes und ICOM Deutschland und entspricht der Eingruppierung ½ TVöD 13. Nach Ablauf der Probezeit ist ein Aufschlag von 10 % vorgesehen.

    Bitte schicken Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bis zum 13. April 2015 ausschließlich auf dem Postweg an die Freunde der Kunsthalle e. V.

    Bitte haben Sie Verständnis, dass Ihre Bewerbungsunterlagen nach Abschluss des Verfahrens nur zurückgesandt werden, wenn ein adressierter und ausreichend fran­kierter Rückumschlag beigefügt wurde.

    Anschrift

    Freunde der Kunsthalle e. V.

    Dr. Kathrin Erggelet

    Glockengießerwall

    20095 Hamburg


    Quelle: Deutscher Museumsbund

    01.04.2015

1 2 3 4 5 6 >

An­zahl: 58

 
Gefällt Ihnen dieser Stellenmarkt? Dann würden wir uns freuen, wenn Sie unsere Arbeit mit Ihrer Mitgliedschaft unterstützen würden.

KHT

33. Deutscher Kunsthistorikertag – Der Wert der Kunst

Stellenbörse (Anzahl 3)

Stellenbörse

Regensburg

Professur Architektur u. -theorie d. Frühen Neu­zeit

An der Universität Regensburg ist eine W2-Professur für Kunstge­schichte (Architektur und  [ ... ]

weitere Informationen

Wien (A)

Direktor/-in Gemälde­galerie und Kupferstich­kabinett

An der Akademie der bildenden Künste Wien gelangt zum 01.10.2015 die Stelle der/des [ ... ]

weitere Informationen

Worms

Geschäftsführer/-in

Der Verein SchUM-Städte sucht zum 1.9.2015 eine/-n Geschäftsführer/-in.

weitere Informationen

Basel / Zürich (CH)

Postdoktorand/-in

Am Nationalen Forschungs­schwer­punkt Bildkritik eikones ist für den Zeitraum 01.092015 bis [ ... ]

weitere Informationen

Berlin

Drei wissen­schaftli­che Volontariate

In der Berlinischen Galerie sind zum 01.10.2015 drei wissen­schaftliche Volontariate zu [ ... ]

weitere Informationen

Weil am Rhein

Kuratorische Assistenz (m/w)

Das Vitra Design Museum sucht ab dem 01.07.2015 oder nach Verein­barung eine Kuratorische [ ... ]

weitere Informationen

Halle (Saale)

Wiss. Mitarbeiter/-in

Zur Mitarbeit im Projektteam zur Durchführung der Sonder­ausstellung „Here I stand…“ – [ ... ]

weitere Informationen

Halle (Saale)

Wiss. Volontär/-in

Zur Mitarbeit im Projektteam zur Durchführung der Sonder­ausstellung „Here I stand…“ – [ ... ]

weitere Informationen

Bad Windsheim

Wiss. Volontär/-in

Im Fränkischen Freiland­museum des Bezirks Mittel­franken in Bad Windsheim ist zum 01.05.2015 [ ... ]

weitere Informationen

Hamburg

Volontär/-in

Die Freunde der Kunsthalle verge­ben zum nächstmöglichen Termin ein 18-monatiges Volontariat. [ ... ]

weitere Informationen

München

Assistenz für Bürotätigkeiten

Die Galerie Kronsbein in München sucht ab sofort eine Assistenz in Teilzeit für [ ... ]

weitere Informationen

Schleswig

Projektstelle Provenienz­forschung

Die Stiftung Schleswig-Holsteini­sche Landesmuse­en Schloss Gottorf sucht zum [ ... ]

weitere Informationen

Berlin

Direktor/-in des Museums für Asiatische Kunst

Bei den Staatlichen Museen zu Berlin ist ab 01.10.2016 die Stelle der/des [ ... ]

weitere Informationen

Stendal

Wiss. Mitarbeiter/-in

Die Winckelmann-Gesell­schaft sucht für die Vorberei­tung der zentralen Aus­stel­lung und des [ ... ]

weitere Informationen

Hildes­heim

Wiss. Mitarbeiter/-in

Das Bischöfliche Ge­neral­vikariat des Bistums Hildes­heim sucht zum nächstmöglichen [ ... ]

weitere Informationen

Münster

Wiss. Mitarbeiter/-in

Im Institut für die Geschichte des Bistums Münster ist zum nächst­möglichen Termin befristet [ ... ]

weitere Informationen

Münster

Wiss. Mitarbeiter/-in

Im Institut für die Geschichte des Bistums Münster ist zum nächst­möglichen Termin befristet [ ... ]

weitere Informationen

Münster

Wiss. Hilfskraft (m/w)

Im Institut für die Geschichte des Bistums Münster ist zum nächst­möglichen Termin befristet [ ... ]

weitere Informationen

Baden-Baden

Wiss. Volontär/-in

Die Staatliche Kunsthalle Ba­den-Ba­den besetzt bis 01.07.2015 ein Wissen­schaftliches [ ... ]

weitere Informationen

Stuttgart

Galeriemitarbeiter/in

Die Galerie Valentien sucht ab sofort in Teilzeit (25-30 Std./Wo.) eine/-n [ ... ]

weitere Informationen

Karlsruhe

Wiss. Volontär/-in

An der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe sind zum 01.06.2015 und zum 01.01.2016 zwei Stellen [ ... ]

weitere Informationen

Memmingen

Praktikant/-in

In der MEWO Kunst­halle Mem­min­gen wird ab sofort ein Praktikums­platz für 2-3 Monate [ ... ]

weitere Informationen

Leipzig

Galerieassistent/-in

Die Galerie Schwind | Leipzig sucht ab sofort eine/-n Galerie­assistentin/Galerie­assistenten. [ ... ]

weitere Informationen

Stuttgart

Praktikant/-in

Performance Electrics bietet ab sofort einen Praktikums­platz für mind. 4 Monate.

weitere Informationen

München

Aushilfe

Dorotheum sucht ab sofort für ihre Repräsentanz in München eine engagierte und flexible [ ... ]

weitere Informationen

Wolfsburg

Wiss. Volontär/in

Das Kunstmuseum Wolfs­burg sucht zum nächst­möglichen Zeitpunkt eine/-n [ ... ]

weitere Informationen

Köln

Kunsthistoriker/-in

Die LETTER Stiftung sucht ab sofort auf drei Jahre befristet eine/-n Kunst­historiker/-in in [ ... ]

weitere Informationen

Köln

Freie/-r Mit­arbeiter/-in / Student/-in

Die LETTER Stiftung sucht baldmöglichst bis Ende Mai 2015 eine/-n Kunst­historiker/-in bzw. [ ... ]

weitere Informationen

Köln

Freie/-r Mit­arbeiter/-in

Die LETTER Stiftung sucht eine/-n Kunst­historiker/-in als Freie/-n Mit­arbeiter/-in.

weitere Informationen

Riegel a. K.

Praktikant/-in

Die kunsthalle messmer bietet ein Museums­praktikum innerhalb des Zeitraums von Mai bis [ ... ]

weitere Informationen

Mainz

Volontär/-in Denkmalpflege und Inventarisierung

Im Dezernat IX des Bischöflichen Ordinariates Mainz ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine [ ... ]

weitere Informationen

Nürnberg

Sammlungsleiter/-in Kunst und Kunsthandwerk ab 1800

Am Germanischen Nationalmuseum in Nürnberg ist frühestens zum 1.9.2015 die Leitung der [ ... ]

weitere Informationen

Wolfsburg

Technische/-r Sachbearbeiter/-in

Die Stadt Wolfsburg sucht zum nächst­mögli­chen Ter­min im Forum Architek­tur eine/-n [ ... ]

weitere Informationen

München

Praktikant/-in Kultur-, Event­manage­ment

Sculpture network e.V. bietet ab dem 4.05.2015 einen Praktikum­splatz für mind. 3 Monate.

weitere Informationen

Saarbrücken

Wiss. Volontär/-in

In der Stiftung Saarländischer Kulturbesitz – Saarlandmuseum – ist zum 01.07.2015 für 2 Jahre [ ... ]

weitere Informationen

Sulzburg

Mitarbeiter (m/w) im Auktionshaus

Mitarbeiter (m/w) im Auktionshaus IHRE AUFGABEN Sie [ ... ]

weitere Informationen

München

Wiss. Mitarbeiter/-in

Für die Ausstellungsabteilung des Deutschen Museums Kinderreich wird zum nächstmöglichen [ ... ]

weitere Informationen

Selb

Wiss. Volontariat

Im Porzellanikon – Staatliches Mu­seum für Porzellan ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die [ ... ]

weitere Informationen

München

Experte (m/w) für moderne u. zeitgenössische Kunst

Das Münchner Auktionshaus Hampel sucht ab sofort oder nach Vereinbarung einen Experten (m/w) [ ... ]

weitere Informationen

Magdeburg

Leiter/-in Medien und Kommunikation

Bei der Stiftung Deutsches Zentrum Kulturgutverluste ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die [ ... ]

weitere Informationen

Frankfurt am Main

Oberkustodin/Oberkustos

Die Stadt Frankfurt am Main sucht für das Museum Angewandte Kunst zum nächstmöglichen [ ... ]

weitere Informationen

München

Galeriepraktikant/-in

Das Kunsthaus Maximilian suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt für mindestens 6 Monate eine/-n [ ... ]

weitere Informationen

Hannover

Wiss. Volontär/-in

Die Landes­haupt­stadt Hanno­ver sucht zum nächst­mögli­chen Ter­min eine/-n [ ... ]

weitere Informationen

Kassel

Hessenvolontariat

Bei der Museums­land­schaft Hes­sen Kas­sel ist ab 01.05.2015 ein Hessen­volon­tariat in den [ ... ]

weitere Informationen

Leipzig

Freie/-r Mitarbeiter/-in im Kunsthandel

Kunsthandel Hellmann sucht eine/-n freiberufliche/-n Mit­arbei­ter/-in als Repräsen­tant/-in [ ... ]

weitere Informationen

Tübingen

Wiss. Volontär/-in

Am Museum der Universität Tübingen ist zum 01.09.2015 ein wissenschaftliches Volontariat zu [ ... ]

weitere Informationen

Potsdam

Leiter/-in Marketing und Öffentlich­keits­arbeit

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt sucht die Museum Barberini gGmbH eine/-n Leiter/-in des [ ... ]

weitere Informationen

Potsdam

Leiter/-in Vermittlung u. Museumspädagogik

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt sucht die Museum Barberini gGmbH eine/-n Leiter/-in des [ ... ]

weitere Informationen

München

Mitarbeiter/-in für wiss. Katalogisierung

Ketterer Kunst sucht ab sofort ein/-n Mitarbeiter/-in für wiss. Katalogisierung in Vollzeit.

weitere Informationen

Hamburg

Praktikant/-in

Die Stiftung Wasserkunst Elbinsel Kaltehofe sucht ab Juni 2015 zur Verstärkung des Teams im [ ... ]

weitere Informationen

Berlin

Oberkustodin/Ober­kus­tos bzw. Wiss. Mitarbeiter/-in

Am Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin ist ab 01.06.2015 die Stelle einer/eines [ ... ]

weitere Informationen

Hildes­heim

Direktor/-in

Das Bischöfliche Ge­neral­vikariat des Bistums Hildes­heim sucht zum 01.11.2015 eine/-n [ ... ]

weitere Informationen

Lemgo

Kulturabteilungs­leiter/-in

Beim Landes­verband Lippe ist zum nächst­möglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines [ ... ]

weitere Informationen

Reutlingen

Wiss. Volontär/-in

Im Städtischen Kunst­museum Spendhaus Reutlingen ist zum 01.07.2015 die Stelle einer/eines [ ... ]

weitere Informationen

Celle

Wiss. Volontär/-in

Das Kunstmuseum Celle mit Samm­lung Robert Simon sucht zum nächst­­möglichen Zeit­punkt [ ... ]

weitere Informationen

Zürich (CH)

Professur für Bau­for­schung und Bau­denk­mal­pflege

Am Departement Architektur der ETH Zürich ist eine Professur für Bau­for­schung und [ ... ]

weitere Informationen

Zürich (CH)

Professur für Kunst- und Architektur­geschichte

Am Departement Architektur der ETH Zürich ist eine Professur für Kunst- und [ ... ]

weitere Informationen

Kassel

Nachwuchs­gruppen­leiter/-innen

An der Universität Kassel sind neun Stellen für Nachwuchs­gruppen­leiter/-innen in Vollzeit [ ... ]

weitere Informationen