Stipendienprogramm der Stiftung Preußischer Kulturbesitz

Das 2009 eingerichtete Stipendienprogramm der SPK ermöglicht Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen aus der ganzen Welt ein- bis dreimonatige Forschungs- und Arbeitsaufenthalte an den Einrichtungen der Stiftung in Berlin. Gefördert werden wissenschaftliche Vorhaben, die mit den vielfältigen Arbeitsbereichen der SPK in Zusammenhang stehen. Die Stipendien sollen in erster Linie ausländische Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen in die Lage versetzen, in den Museen, Bibliotheken und Archiven der SPK zu arbeiten, am wissenschaftlichen und kulturellen Leben innerhalb der SPK und in Berlin teilzunehmen und Fachkontakte zu Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen der SPK sowie anderer Einrichtungen in Deutschland zu knüpfen. Das Stipendienprogramm soll die internationale Vernetzung der SPK stärken.

Der Antrag auf Gewährung eines Stipendiums muss für das erste Halbjahr eines Jahres bis zum 30. September des Vorjahres und für das zweite Halbjahr bis zum 31. März desselben Jahres gestellt werden. Die Bewerbung erfolgt direkt bei den Leitern bzw. Leiterinnen derjenigen Einrichtung der SPK, bei der ein Aufenthalt angestrebt wird: beim Generaldirektor/bei der Generaldirektorin der SMB oder SBB bzw. beim Direktor/bei der Direktorin des GStA PK, des IAI oder des SIM. An den Einrichtungen der SPK wird über die Anträge entschieden. 

Weitere Informationen, Richtlinien und Antragsformulare finden Sie unter:
http://hv.spk-berlin.de/deutsch/beruf_karriere/Stipendien.php

Das Ibero-Amerikanische Institut hat zusätzlich ein eigenes Stipendienprogramm. Nähere Informationen dazu finden Sie auf der Website www.iai.spk-berlin.de.

Auch die Staatlichen Museen zu Berlin verfügen über ein eigenes Stipendienprogramm. Nähere Informationen dazu finden Sie auf der Website der Staatlichen Museen zu Berlin.

Quelle: Stiftung Preußischer Kulturbesitz