Veranstaltungskalender

Veranstaltungskalender

Köln, 13.05.2015

Kunst im öffentlichen Besitz – Wert und Wertig­keit von Kunst

Podiumsdiskussion, 13. Mai 2015, 18.00 Uhr

Die Vorgänge um den Verkauf von zwei Werken von Andy Warhol durch den Casino­be­treiber Westpiel für rund 120 Mio. Euro haben im November 2014 eine beachtenswerte Resonanz in den Medien und in der Öffentlichkeit ausgelöst. Es gab heftige Kritik von allen Seiten und Vorwürfe wurden laut, das Ansehen NRWs habe gelitten. Neue Nah­rung erhielt die Debatte, als im Januar 2015 Pläne der Portigon AG – der Rechtsnach­folgerin der ehemaligen WestLB – öffentlich wurden, die unternehmenseigene Kunst­sammlung im Wege der Abwicklung zur Befriedigung von Gläubigerforderungen zu versteigern.

Vor dem Hintergrund dieser Ereignisse werden in der Öffentlichkeit damit zusam­men­hängende kulturpolitische Fragestellungen diskutiert, ob und wann der Verkauf von Kunst­werken legitim sei, welche Kriterien dafür zu verlangen seien und was mit dem Erlös zu geschehen habe. Darüber hinaus wuchs das Bewusstsein, dass es sich hier­bei nicht um einen Einzelfall handelt, sondern das Land bzw. landeseigene Unter­nehmen Kunstwerke in großer Zahl besitzen.

Der Kulturrat NRW und die Kulturpolitische Gesellschaft nehmen diese Entwicklungen zum Anlass, um die relevanten kulturpolitischen Fragestellungen im Zusammenhang mit Kunst in öffentlichem Besitz gemeinsam mit Ihnen zu thematisieren und debattie­ren. Es wird darum gehen, welche Art von Kunstsammlungen es überhaupt auf Seiten des Landes gibt, und ob sich daraus eine „öffentliche Verantwortung“ ergibt. Es stellt sich auch die Frage, mit welchem Selbstverständnis und welcher Absicht das Land bzw. landeseigene Unternehmen Kunst kaufen oder besitzen. Welche Entwicklungen gibt es hier und wer trifft darüber Entscheidungen? Wie sind verschiedene Künstler­generationen in den Sammlungen vertreten? Welchen Einfluss hat das im Hinblick auf Entwicklungsmöglichkeiten bzw. zukünftige Lücken in der Kunstgeschichte? Last but not least geht es auch um die Frage, was der Begriff „öffentlich“ in diesem Kontext bedeutet und inwiefern ökonomische Gesichtspunkte eine Rolle spielen.

Es diskutieren unter der Moderation von Peter Grabowski vom WDR:

  • Henrik Hanstein (Kunsthändler)
  • Oliver Keymis, MdL (Grüne)
  • Prof. Marcel Odenbach (Künstler)
  • Prof. Dr. Dr. Thomas Sternberg, MdL (CDU)
  • Prof. Dr. Barbara Welzel (Verband Dt. Kunsthistoriker)

Ort: Fritz Thyssen Stiftung (Apostelnkloster 15, 50672 Köln)

Die Diskussion wird vom WDR aufgezeichnet und im Rahmen des kulturpolitischen Forums auf WDR 3 zu einem noch festzulegenden Termin gesendet.

Über Ihre Teilnahme würden wir uns sehr freuen.

Bitte sagen Sie uns aufgrund der begrenzten Platzmöglichkeiten per Mail an b.franke(at)kulturrat-nrw.de bis zum 10. Mai Bescheid, ob wir mit Ihrem Kommen rechnen dürfen.

Gerhart R. Baum
Vorsitzender des Kulturrats NRW

 

Prof. Dr. Oliver Scheytt
Präsident der KuPoGe


Hintergrundinformationen
 

Der Kulturrat NRW e.V. ist ein landesweiter übergreifender und unabhängiger Zusammenschluss von über achtzig Organisationen in den Sektionen Musik, Tanz, Theater, Medien, Literatur, Bildende Kunst und spartenübergreifende Kultur/Sozio-kultur. Er hat es sich zur Aufgabe gestellt, Kunst und Kultur im Bundesland Nordrhein-Westfalen Geltung zu verschaffen und die Voraussetzungen für ihre Entwicklung zu fördern.

Der Kulturrat NRW tritt ein u.a. für die Freiheit von Kunst und Kultur, die Vielfalt und Qualität der kulturellen Infrastruktur in NRW sowie den Informations- und Erfahrungsaustausch, um kulturpolitische Interessen zu formulieren und sie in der Öffentlichkeit und gegenüber politischen Parteien zu vertreten.
http://kulturrat-nrw.de/


Die Kulturpolitische Gesellschaft ist ein bundesweiter Zusammenschluss kulturpolitisch interessierter und engagierter Menschen und will die Meinungen und Erfahrungen ihrer 1.500 Mitglieder aus den unterschiedlichen Feldern kultureller und kulturpolitischer Praxis stärker in diesen Diskurs einbringen. Sie entwickelt Ideen und Konzepte für eine Kulturpolitik der Zukunft und setzt sich ein für eine öffentlich verantwortete Kulturpolitik, kulturelle Vielfalt und künstlerische Freiheit als Grundlagen einer demokratischen, interkulturellen Gesellschaft.
www.kupoge.de, https://twitter.com/Kupoge

Bei Fragen sprechen Sie uns gerne an:

Friederike van Duiven, Sprecherin der Sektion Bildende Kunst im Kulturrat NRW
f_vanduiven(at)web.de, mobil 0174 9814130

Marc Grandmontagne, Geschäftsführer der Kulturpolitischen Gesellschaft
grandmontagne(at)kupoge.de, mobil 0178 50 89 289

Wir danken der Fritz Thyssen Stiftung für die freundliche Unterstützung der Veran­staltung.

Quelle: Kulturpolitische Gesellschaft

Veranstaltungskalender (Anzahl 3)

Veranstaltungen

Ingelheim, 07.–09.05.2018

Kunst für Oligarchen vs. Kunst für Kuratoren?

Die Tagung greift Titel und Fragestellung eines Textes von Wolfgang Ullrich auf, der im Juli [ ... ]

weitere Informationen

Stuttgart, 26.–27.04.2018

Sammeln unter Kollegen

In Fortsetzung eines ersten im März 2017 in Wolfenbüttel veranstalteten Kolloquiums zur [ ... ]

weitere Informationen

Florenz (I), 18.–20.04.2018

War, Photo Archives and the Temporalities of Cultural Heritage

Workshop organized by Costanza Caraffa, Almut Goldhahn (Photothek of the Kunsthistorisches [ ... ]

weitere Informationen

Erlangen, 21.–22.04.2018

Altered States

Die Omnipräsenz von Substanzen und die Konsequenzen des gesellschaftlichen Umgangs mit ihnen [ ... ]

weitere Informationen

Berlin, 07.06.2018

Koloniale Objekte und historische Gerechtigkeit

Mit dem Symposium Die Säule von Cape Cross – Koloniale Objekte und historische Gerechtigkeit [ ... ]

weitere Informationen

Wolfenbüttel, 26.–27.04.2018

The Active Part of Art

Diese Tagung fragt, inwieweit zeitgenössische Kunst auf demokratische Strukturen einwirken [ ... ]

weitere Informationen

Berlin, 04.–06.05.2018

Kulturerbe Siebenbuergische Kirchenburgenlandschaft

Die Konferenz bringt die verschiedenen Akteure zusammen, die aktiv oder passiv im breiten [ ... ]

weitere Informationen

Dresden, 13.-14.06.2018

Porcelain Circling the Globe

Registration is now open for “Porcelain Circling the Globe. International Trading Structures [ ... ]

weitere Informationen

Kassel, 11.–12.05.2018

7. Kartenhistorisches Nachwuchskolloquium

Der regelmäßig stattfindende Workshop bietet eine Plattform zur interdisziplinären Förderung [ ... ]

weitere Informationen

Bremen, 06.–09.05.2018

Eine Frage der Haltung. Welche Werte vertreten Museen?

Werte scheinen auf den ersten Blick eindeutige, sinnstiftende Orientierungsmarken für die [ ... ]

weitere Informationen

Augsburg, 13.–14.05.2018

Augsburger Kunstwelten

In Zusammenarbeit und mit Unterstützung der „Kunstsammlungen und Museen Augsburg“ freuen wir [ ... ]

weitere Informationen

Köln, 03.–05.05.2018

Der Auftritt. Performanz in der Wissenschaft

Die Wissenschaft erforscht alles und jeden, nur vor sich selber macht sie Halt. In Studien [ ... ]

weitere Informationen

Freiberg, 24.05.2018

Bilder aus den Bergwerks- und Hüttenbetrieben

Anlässlich der Freiberger Tagung bieten internationale Experten vertiefende Einblicke in die [ ... ]

weitere Informationen

Quedlinburg, 22.–24.04.2018

919 – plötzlich König. Heinrich I. und Quedlinburg

Ein Jahr vor dem 1100. Jubiläum der Königserhebung Heinrichs I. im Jahre 2019 widmet sich die [ ... ]

weitere Informationen

Gera, 28.04.-01.05.2018

Burg und Siedlung

Die 26. Jahrestagung der Wartburg-Gesellschaft findet 2018 unter dem Thema "Burg und [ ... ]

weitere Informationen

Rottweil, 20.–21.04.2018

Die politische Dimension der Kunst

Unter dem Titel 'Die politische Dimension der Kunst – Bedingungen, Grenzen und Perspektiven' [ ... ]

weitere Informationen

Weiterbildung

Bonn, 01.–02.06.2018

Gründerseminar STARTER des Ver­ban­des Dt. Kunst­historiker

Das Gründerseminar STARTER richtet sich vor allem an Studie­ren­de höherer Semesters und an [ ... ]

weitere Informationen

Bonn, 08.06.2018

Bildrechte im Griff

Der eintägige Workshop »Bild­rechte im Griff« des Verban­des Deutscher Kunst­historiker [ ... ]

weitere Informationen

Dresden, 05.05.–06.05.2018

Photobook Studies 1000 Steidl Fotobücher kennenlernen und verstehen

Der Steidl Verlag ist der führende Verlag für die internationalen Entwicklungen der [ ... ]

weitere Informationen

Bonn, 11.05.–12.05.2018

Fotografie Kuratieren Workshop mit Klaus Honnef

„Eine Ausstellung die ich gern machen möchte“, so lautete der Titel eines kleinen Artikels [ ... ]

weitere Informationen

Frankfurt am Main, ab WS 2018/19

Masterstudiengang Curatorial Studies

Der Frankfurter Studiengang Curatorial Studies – Theorie – Geschichte – Kritik ist ein [ ... ]

weitere Informationen

Tübingen, 06.-08.09.2018

„Junges Forum für Sammlungs- u. Objekt­forschung“

Das Museum der Universität Tübingen MUT veranstaltet gemeinsam mit der Gesellschaft für [ ... ]

weitere Informationen

Potsdam, 14.09.2018-16.03.2019

Kulturfinanzierung 2018-2019

Für die Finanzierung von Kultureinrichtungen und -projekten stehen grundsätzlich vier [ ... ]

weitere Informationen

Nürnberg, 27.04.2018 und 27.07.2018 / München, 25.05.2018

Basis­wissen zur Selb­ständig­keit für Kreative

Die Tagesseminare geben einen ersten Überblick über die wich­tig­sten Themen­bereiche, die [ ... ]

weitere Informationen

Berlin, 21.-23.06.2018

Kunst | Werk | Nachlass gestalten. pflegen. bewahren.

Die Erhaltung von künstlerischem Werk und Kunstsammlung steht vor allem in privater [ ... ]

weitere Informationen

Potsdam, 06.10.2017–31.08.2018

Management Marketing Kommunikation 2017-2018

Die berufsbegleitende Weiterbildung des Studiengangs Kulturarbeit und der Zentralen [ ... ]

weitere Informationen

Tübingen, ab WS 2016/17

Master-Profil „Mu­se­um & Samm­lungen“

Ab dem WS 2016/17 startet die Universität Tübingen einen neuen Studien­schwer­punkt: Bei der [ ... ]

weitere Informationen

Marburg, ab WS 2014/15

Weiterbildungsmaster „Kulturelle Bildung an Schulen“

Der berufsbegleitende Weiterbildungsmaster „Kulturelle Bildung an Schulen“ ist eine [ ... ]

weitere Informationen

Frankfurt (Oder), ab WS 2015/16

Masterstudiengang­ „Schutz Euro­päi­scher Kultur­güter“

Das berufsbegleitende Master­studium „Schutz Europäi­scher Kultur­güter” bietet die [ ... ]

weitere Informationen

Kernfach-Master Kunst­ge­schich­te an der Uni­ver­sität Trier

Das Fach Kunstge­schich­te der Universität Trier bietet seit dem WS 2013 einen [ ... ]

weitere Informationen