Veranstaltungskalender

Veranstaltungskalender

Wien (A), 06.–08.11.2015

„Newest Art History?“
Wohin geht die jüngste Kunstgeschichte?

Was will die aktuelle Kunstgeschichte? In welcher Tradition steht sie? Und: Welche Fragestellungen behandelt sie derzeit? Diesen und noch vielen anderen Fragen will sich der Österreichische Kunsthistorikerverband im Herbst 2015 widmen.
Spätestens mit Hans Beltings provokativem Postulat vom Ende der Kunstgeschichte (1984) setzte eine umfassende Auseinandersetzung mit der Kunstgeschichte, ihren Methoden und Zielen ein. Seitdem bereichern zahlreiche unterschiedliche, transdisziplinäre Ansätze unter den kanonisch gewordenen Sammelbegriffen New Art History, Bildwissenschaft oder Visual Culture das Fach Kunstgeschichte.
Was sind die aktuellen und brennenden Fragestellungen der New Art History, der Bildwissenschaft und der Visual Culture? Wie sind die Aufgaben der Kunstgeschichte im 21. Jahrhundert zu benennen?
Im Herbst 1984 antwortete der Österreichische Kunsthistorikerverband mit der thematischen Schwerpunktsetzung des 2. Österreichischen Kunsthistorikertags „Kunstgeschichte heute“ direkt auf Beltings Postulat. Gut dreißig Jahre später, im Rahmen der 18. Tagung des VÖKK im November 2015 sollen wiederum gegenwärtige Tendenzen, neue Fragestellungen und zukunftsweisende Wege präsentiert und diskutiert werden.

18. Tagung
des Verbands österreichischer Kunsthistorikerinnen und Kunsthistoriker
Institut für Kunstgeschichte der Universität Wien, 6. bis 8. November 2015

Vorläufiges Tagungsprogramm:

Freitag, 6. November 2015
Ort: Prälatensaal im Schottenstift (Freyung 6, Schottenhof, 1010 Wien)

17:30 Uhr Eröffnung/Begrüßung

18:00 Uhr Podiumsdiskussion mit Impulsvorträgen
„Newest Art History“ Wohin geht die jüngste Kunstgeschichte?
Diskutierende: Lena Bader (Paris), Daniela Hammer-Tugendhat (Wien), Stephan Hoppe (München)
Moderation: Edith Futscher (Wien)

Anschließend ab 20:00 Uhr:
Gemeinsamer Ausklang für alle Tagungsteilnehmer_innen und Kurientreffen der Vereinsmitglieder
Ort: to be announced

Samstag, 7. November 2015
Ort: Institut für Kunstgeschichte, Seminarraum 1

9:00 Uhr Anmeldung und Kaffee

9:30-11:00 Uhr:

Daniel Burckhardt (Berlin)/ Victoria H.F. Scott: The Republic of Art History. Using Gender and Social Network Analysis to Reinvent the Discipline

Maria Männig (Karlsruhe): Der Ort der Bilder. Kunstgeschichte und historisches Bewusstsein

11:00 Uhr: Kaffeepause

11:30-13:00 Uhr:

Amelia Macioszek (Berlin): Copy, imitation, transformation, translation or adaption? Terminological entanglements around describing the derivative works

Kamini Vellodi (London): Unhistorical Art History

13:00-14:30 Uhr: Mittagspause

14:30-16:00 Uhr:

Leo Felipe (Porto Alegre): (After the End of it) History of Art as a Cut Up: A Methodological Experiment

Rahma Khazam (Paris): Towards an Object-Oriented Aesthetics

16:00 Uhr: Kaffeepause

16:30-19:30 Uhr:

Ordentliche Hauptversammlung des Verbands österreichischer Kunsthistorikerinnen und Kunsthistoriker (inkl. Wahl des Vorstands und Vorsitzes für 2015-2017)

Anschließend: Ausklang mit Wein und Brot

Sonntag, 8. November 2015
Ort: Institut für Kunstgeschichte, Seminarraum 1

9:00 Uhr: Anmeldung und Kaffee

9:30-11:00 Uhr:

Susanne Schumacher (Zürich): Neue Techniken – neue Wissenschaft? Der Computer in der Kunstgeschichte. Eine Fallstudie am Beispiel von Säulenordnungen

Łukasz Kędziora (Torun): Cognitive Turn in Art History

11:00 Uhr: Kaffeepause

11:15-12:15 Uhr: Virtuelle Exkursionen
- Hanna Brinkmann (Wien)/ Laura Commare (Wien): Labor, Kameras und Elektroden – empirische und experimentelle Methoden in der Kunstgeschichte (Raum: Blicklabor, Halbstock)
- Sebastian Haller (Krems)/ Viola Rühse (Krems): Innovative und komplexe Web 2.0-Anwendungen im „Archive of Digital Art“ (ADA) (Raum: SR 1)
- Isabella Nicka (Krems/Salzburg): That Thing Called Digital Art History (Raum: SR 2)
- Stefanie Linsboth (Wien): Maria Theresia im digitalen Zeitalter (Raum: SR 4)

12:15-13:00 Uhr: Mittagspause

13:00-14:30 Uhr:

Maximilian Hartmuth (Wien): Kunsthistorische Praxis heute: Innovative Positionen in obsoletem Gefüge?

Gerd Blum (Münster)/ Julia Rüdiger (Wien): Abschlussgespräch


--
Informationen zur Tagung:
Abstracts zu den Vorträgen und Informationen zu Referierenden/Moderator_innen werden in der Ausgabe 3/2015 unserer Zeitschrift „Kunstgeschichte aktuell“ veröffentlicht. Diese ist ab Mitte Oktober auch online zugänglich: www.kunsthistoriker-in.at > Publikationen.

Anmeldung ab 1. September 2015:
Aus organisatorischen Gründen bitten wir um Ihre Anmeldung zur Tagung bis spätestens 30. Oktober 2015 über unsere Website: www.kunsthistoriker-in.at. Nachmeldungen sind nur bei ausreichender Raumkapazität im Tagungsbüro vor Ort möglich.

Tagungsbeitrag:
Für Mitglieder des Verbands österreichischer Kunsthistoriker_innen ist die Teilnahme gratis.
Für Nicht-Mitglieder gelten folgende Unkostenbeiträge:
- Gesamte Tagung: € 50,-/ Studierende: € 20,-/ andere Verbände*: € 35,-
- Freitag: Teilnahme gratis; Anmeldung erwünscht
- Samstag, 7. November: € 30,-/ Studierende € 15,-/ andere Verbände*: € 20,-
- Sonntag, 8. November: € 25,-/ Studierende € 12,-/ andere Verbände:* € 18,-

* Die Ermäßigung gilt für Mitglieder des VDK und des VKKS sowie anderer europäischer Kunsthistoriker_innen-Verbände.
Alle Ermäßigungen werden nur bei Vorlage des entsprechenden Ausweises gewährt.

Tagungsort (wenn nicht anders angegeben):
Institut für Kunstgeschichte
Universität Wien
Universitätscampus (AAKH) Hof 9
Spitalgasse 2-4
1090 Wien

Kontakt:
E-Mail: tagung(at)kunsthistoriker-in.at
Webseite: www.kunsthistoriker-in.at
Netzwerk: www.facebook.com/voekk


--
Quelle: VÖKK

Veranstaltungskalender (Anzahl 3)

Veranstaltungen

Berlin, 26.–28.11.2018

20 Jahre Washingtoner Prinzipien

Das Deutsche Zentrum Kulturgutverluste lädt anlässlich des 20-jährigen Jubiläums der [ ... ]

weitere Informationen

Zittau, 31.08.–01.09.2018

Von katholisch zu evangelisch

Von Katholisch zu evangelisch? Zittauer Kirchenausstattung im 16. und 17. Jahrhundert, 7. [ ... ]

weitere Informationen

Mainz, 13.–15.9.2018

Knotenpunkte – Sammlungen und ihre Netzwerke

Die Johannes Gutenberg-Universität Mainz ist 2018 Gastgeber der zentralen Tagung der [ ... ]

weitere Informationen

Rudolstadt, 19.–20.10.2018

Hippomanie am Hofe

Die Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten veranstaltet zusammen mit dem Thüringer [ ... ]

weitere Informationen

Bonn, 04.–06.10.2018

Forum Kunst der Neuzeit

Das zweite „Forum Kunst der Neuzeit“ des Deutschen Vereins für Kunstwissenschaft e.V. in Bonn [ ... ]

weitere Informationen

Wien (A), 09.–10.10.2018

Architektur. Politik. Geschlecht.

Anlässlich der 120. Wiederkehr des Geburtstags von Margarete Schütte-Lihotzky schrieb die [ ... ]

weitere Informationen

Bern (CH), 31.08.–01.09.2018

Performing Reality

Jahrestagung der Vereinigung der Kunsthistorikerinnen und Kunsthistoriker in der Schweiz VKKS [ ... ]

weitere Informationen

Hannover, 14.-15.09.2018

From Garden Art to Landscape Architecture

Experts from various fields will discuss questions that will help to reconstruct the [ ... ]

weitere Informationen

Frankfurt am Main, 25.–27.10.2018

Ist Kunst widerständig?

Jacques Rancière hat mit seiner Frage „Ist Kunst widerständig?“ eine Diskussion wieder [ ... ]

weitere Informationen

Hannover, 13.–15.09.2018

Deckenmalerei und Raumkünste an europäischen Höfen

Deckenmalerei als internationales Medium höfischer Selbstdarstellung um 1700 Das Corpus der [ ... ]

weitere Informationen

Essen, 13.–14.09.2018

Die Welt neu denken

Das Symposion ist der programmatischen Auftakt zum facettenreichen Ausstellungs- und [ ... ]

weitere Informationen

Brüssel (B), 12.-14.09.2018

The Bruegel Success Story

The Bruegel dynasty, defined here as Pieter Bruegel the Elder and his artistic progeny, [ ... ]

weitere Informationen

Rosengarten-Ehestorf, 12.–13.11.2018

Erfolg durch Personal

Wachsende Herausforderungen in der kulturellen Arbeit und eine stärker werdende Konkurrenz [ ... ]

weitere Informationen

Weiterbildung

Bonn, 14.–15.12.2018

Gründerseminar STARTER des Ver­ban­des Dt. Kunst­historiker

Das Gründerseminar STARTER richtet sich vor allem an Studie­ren­de höherer Semesters und an [ ... ]

weitere Informationen

Bonn, 16.11.2018

Workshop „Bild­rechte im Griff“

Der eintägige Workshop „Bild­rechte im Griff“ des Verban­des Deutscher Kunst­historiker [ ... ]

weitere Informationen

Köln, 24.09.2018

Fröbus Academy: 3D-Digitalisierung für Industrie und Kultur

Die Fröbus Academy sieht sich als Wissensvermittler im Bereich der Medienproduktion und [ ... ]

weitere Informationen

Deutschland / U.S.A., März/Okt. 2019

Deutsch-Amerikanisches Austauschprogramm zur Provenienzforschung für Museen

Das deutsch-amerikanische Austauschprogramm zur Provenienzforschung (PREP) wird erstmals [ ... ]

weitere Informationen

Augsburg, 22.–23.10.2018

Audience development for museums

What would museums do without visitors? Today museums recognise and relish their duty to be [ ... ]

weitere Informationen

Potsdam, 14.09.2018–16.03.2019

Kulturfinanzierung 2018–2019

Für die Finanzierung von Kultureinrichtungen und -projekten stehen grundsätzlich vier [ ... ]

weitere Informationen

Potsdam, 30.08.–22.09.2018

Das Einmaleins des Kuratierens

Ausstellungen sind Medien der Repräsentation und der (Re-)Konstruktion von Kultur und [ ... ]

weitere Informationen

Berlin, 21.09.–08.12.2018

Zertifikats­kurs Kuratieren

Die Weiterbildung Kuratieren am Berlin Career College der Universität der Künste Berlin geht [ ... ]

weitere Informationen

Potsdam, 14.09.2018-16.03.2019

Kulturfinanzierung 2018-2019

Für die Finanzierung von Kultureinrichtungen und -projekten stehen grundsätzlich vier [ ... ]

weitere Informationen

Tübingen, ab WS 2016/17

Master-Profil „Mu­se­um & Samm­lungen“

Ab dem WS 2016/17 startet die Universität Tübingen einen neuen Studien­schwer­punkt: Bei der [ ... ]

weitere Informationen

Marburg, ab WS 2014/15

Weiterbildungsmaster „Kulturelle Bildung an Schulen“

Der berufsbegleitende Weiterbildungsmaster „Kulturelle Bildung an Schulen“ ist eine [ ... ]

weitere Informationen

Frankfurt (Oder), ab WS 2015/16

Masterstudiengang­ „Schutz Euro­päi­scher Kultur­güter“

Das berufsbegleitende Master­studium „Schutz Europäi­scher Kultur­güter” bietet die [ ... ]

weitere Informationen

Kernfach-Master Kunst­ge­schich­te an der Uni­ver­sität Trier

Das Fach Kunstge­schich­te der Universität Trier bietet seit dem WS 2013 einen [ ... ]

weitere Informationen