Veranstaltungskalender

Veranstaltungskalender

München, 05.05.2017

Villengärten 1830–1930: Geschichte, Bestand, Gefährdung

Der Garten ist wesentlicher Bestandteil einer Villa und bildet mit der Architektur eine gestalterische und künstlerische Einheit. Dieses seit der Antike tradierte Konzept des Zusammenspiels von Baukunst und gestalteter Natur bildet das konstituierende Merkmal der Villa. Bis heute gehört zum repräsentativen privaten Wohnen ein Garten oder Park. Villengärten sind zudem prägende Elemente historischer Kulturlandschaften. Sie sind jedoch durch steigende Grundstückspreise, bauliche Nachverdichtung und auch durch Unkenntnis ihrer Geschichte und historischen Bedeutung zunehmend gefährdet. Ausgehend von den fortschreitenden Verlusten an historischen Villengärten am Starnberger See soll die Tagung dazu beitragen, das öffentliche Bewusstsein für den historischen Rang von Villengärten und ihren Denkmalwert zu steigern. Exemplarisch behandeln die Beiträge Geschichte und Bedeutung sowie Veränderungen und Gefährdungen von Villengärten aus dem Zeitraum 1830 bis 1930.

Veranstaltet vom Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege und dem Zentralinstitut für Kunstgeschichte in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgruppe „Gartendenkmalpflege“ der Vereinigung der Landesdenkmalpfleger in Deutschland e.V.

Die Teilnahme ist frei. Wir bitten um Ihre Anmeldung unter villengarten(at)zikg.eu

Programm

Freitag, 5. Mai 2017
Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege, Hofgraben 4, München, Säulenhalle

9:00 Uhr Begrüßung und Einführung:
Walter Irlinger, München
Iris Lauterbach, München

9:15 Uhr Anke Borgmeyer und Detlef Knipping, München: Recht, Raum, Landschaft

10:00 Gerhard Schober, Starnberg: Der Garten, ein "brennendes Thema" im Landkreis Starnberg

10:45 Kaffeepause

11:30 Uhr Iris Lauterbach, München: „Das Ergebnis schönster kameradschaftlicher Zusammenarbeit von Architekt, Bildhauer und Gartengestalter“: Villengärten der 1920er- und 1930er-Jahre von Alwin Seifert

12:00 Swantje Duthweiler, Freising-Weihenstephan: Aspekte der Pflanzenverwendung 1830-1930

12:30 Mittagspause

Zentralinstitut für Kunstgeschichte, Katharina-von-Bora-Str. 10, München, Vortragssaal 242, II. OG

14:30 Rainer Schomann, Hannover: Sind großflächige Villengärten überhaupt zu retten?

15:00 Torsten Volkmann, Zossen-Wünsdorf: Die Instandsetzung des Gartens der Villa Henckel in Potsdam und der Faktor Mensch

15.30 Gesine Sturm, Berlin: Das gartenkünstlerische Erbe der Villenkolonie Grunewald. Aktuelle Entwicklungen in Berlin.

16:00 Kaffeepause

16.30 Wenzel Bratner, Wiesbaden: Von Wiedergewinnung bis Nachverdichtung – Beispiele verschiedener Lösungsansätze im Umgang mit Villengärten in Hessen.

17:00 Heike Tenzer, Halle: Villengärten in Sachsen-Anhalt – 100 Jahre später: zwischen Anspruch und Realität.

17:30 Volkmar Eidloth und Petra Martin, Stuttgart: Die Villengärten in Baden-Baden – eine gemeinsame Aufgabe von städtebaulicher Denkmalpflege und Gartendenkmalpflege.

18:15 Uhr Abendvortrag
Dr. Christoph Hölz, Archiv für Baukunst der Universität Innsbruck:
Wohnen um 1900. Landhäuser und Gärten der Lebensreform

Druckversion des Programms (PDF)

Veranstaltungskalender (Anzahl 3)

Veranstaltungen

Berlin, 09.12.2017

Neues Bauen in Steglitz und Zehlendorf

Das Symposion nimmt Groß-Berlin und seine Folgen für die beiden Bezirke Steglitz und [ ... ]

weitere Informationen

Stuttgart, 23.-25.11.2017

ORTE, ZEIT und MENSCHEN: Biografien & die Produktion von Orten

Das abschließende Symposium unter dem umfassenden Themen­schwerpunkt Biografien & die [ ... ]

weitere Informationen

München, 01.-02.12.2017

Kopf und Körper - Evidenzen der Macht im Herrscherporträt des 14.-18. Jh.s

Internationale Tagung: Kopf und Körper - Evidenzen der Macht im Herrscher­porträt des 14.-18. [ ... ]

weitere Informationen

Wuppertal, 23.–24.11.2017

Kunstlehre/Lehrkunst

Erfahrungen im praktischen Tun und Erfahrungen mit der Lehre dieses Tuns wurden seit der [ ... ]

weitere Informationen

Köln, 23.–24.11.2017

Trompe-l’œil – Illusion und Wirklichkeit

Anlässlich des Europäischen Kulturerbejahrs 2018 (ECHY) rücken die deutschsprachigen [ ... ]

weitere Informationen

Berlin, 27.11.2017

Provenienzforschung zur SBZ und DDR

Das Symposium „Provenienzforschung zur SBZ und DDR“ lenkt den Blick auf einen bislang wenig [ ... ]

weitere Informationen

Rehburg-Loccum, 29.11.–01.12.2017

On oder Off

Digitalisierung ist ein gesellschaftlicher Megatrend. Für Bibliotheken, Museen, [ ... ]

weitere Informationen

Bonn, 30.11.–01.12.2017

Raub & Handel

Jedes Jahr im Herbst veranstaltet das Deutsche Zentrum Kulturgutverluste eine Fachkonferenz. [ ... ]

weitere Informationen

Berlin, 25.–27.11.2016

3. Forum Architekturwissenschaft

Architektur ist eine besondere Disziplin. Die Vielfalt ihrer Bezüge zwischen Kunst und [ ... ]

weitere Informationen

Weiterbildung

Bonn, 23.02.2018

Bildrechte im Griff: Grund­lagen, Risiken, Optio­nen in kunst­histori­schen Publi­kationen

Der eintägige Workshop »Bild­rechte im Griff« des Verban­des Deutscher Kunst­historiker [ ... ]

weitere Informationen

Bonn, 15.–16.12.2017

Gründerseminar STARTER des Ver­ban­des Dt. Kunst­historiker

Das Gründerseminar STARTER richtet sich vor allem an Studie­ren­de höherer Semesters und an [ ... ]

weitere Informationen

Berlin, 01.03.–21.04.2018

Ausstellungsdesign

Die berufsbegleitende Weiterbildung “Ausstellungsdesign“ bietet ab März 2018 mit den Modulen [ ... ]

weitere Informationen

Rom (I), 26.02.–02.03.2018

Einführungskurs in die Archivarbeit

Die Bibliotheca Hertziana (Max-Planck-Institut für Kunstgeschichte) veranstaltet in der Zeit [ ... ]

weitere Informationen

Wien / Dresden / Winterthur, ab Okt. 2017

Curating Photography Basis- und Aufbauworkshop

Das wir Bilder wahrnehmen, lesen und im Gehirn speichern - dafür müssen thematisch, räumlich, [ ... ]

weitere Informationen

Dresden, ab 02.10.2017

Einzelunterricht Fotografiewissen

Dieser Kurs richtet sich an alle, die einen ersten Zugang zu Fotografiewissen finden wollen [ ... ]

weitere Informationen

Düsseldorf, 19.–20.01.2018 / München, 27.–28.01.2018

Profi werden, Profi sein – Seminar für freie Lektoren

Das zweitägige Seminar für freie Lektoren richtet sich sowohl an Berufsein­stei­ger als auch [ ... ]

weitere Informationen

Nürnberg, 11.10.2017 / München, 08.12.2017

Basis­wissen zur Selb­ständig­keit für Kreative

Die Tagesseminare geben einen ersten Überblick über die wich­tig­sten Themen­bereiche, die [ ... ]

weitere Informationen

Potsdam, 06.10.2017–31.08.2018

Management Marketing Kommunikation 2017-2018

Die berufsbegleitende Weiterbildung des Studiengangs Kulturarbeit und der Zentralen [ ... ]

weitere Informationen

individuell vereinbar

Fotografie für Kunsthistoriker in Weiterbildung

Dieser Einzelunterricht mit der Fotografiespezialistin Kristin Dittrich richtet sich an alle [ ... ]

weitere Informationen

Tübingen, ab WS 2016/17

Master-Profil „Mu­se­um & Samm­lungen“

Ab dem WS 2016/17 startet die Universität Tübingen einen neuen Studien­schwer­punkt: Bei der [ ... ]

weitere Informationen

Marburg, ab WS 2014/15

Weiterbildungsmaster „Kulturelle Bildung an Schulen“

Der berufsbegleitende Weiterbildungsmaster „Kulturelle Bildung an Schulen“ ist eine [ ... ]

weitere Informationen

Frankfurt (Oder), ab WS 2015/16

Masterstudiengang­ „Schutz Euro­päi­scher Kultur­güter“

Das berufsbegleitende Master­studium „Schutz Europäi­scher Kultur­güter” bietet die [ ... ]

weitere Informationen

Kernfach-Master Kunst­ge­schich­te an der Uni­ver­sität Trier

Das Fach Kunstge­schich­te der Universität Trier bietet seit dem WS 2013 einen [ ... ]

weitere Informationen