Veranstaltungskalender

Veranstaltungskalender

Otterlo (NL), 08.–09.07.2017

The Art of Hans Arp after 1945

Nach 1945 erlebte Hans Arp seinen internationalen Durchbruch. In der Spätphase seines künstlerischen Schaffens führte der deutsch-französische Künstler neue Kategorien in die Kunst ein, wie die so genannten Schwellenplastiken, die découpage ebenso wie die papier déchirées und papier froissés. Doch sind es nicht nur formale Neuerungen, die sich in seinem Werk manifestieren, gleichermaßen tauchen vermehrt Bezüge zur Mystik des Spätmittelalters sowie zu antiken oder außereuropäischen Kulturen auf. Darüber hinaus erschienen gerade in den 1950er-Jahren zahlreiche seiner Gedichtbände. Neben seinen eigenen künstlerischen Errungenschaften im Spätwerk wirkte Hans Arps künstlerischer Ansatz maßgebend auf viele andere Künstler seiner Zeit. Arps organische Formen wurden zu einer Chiffre der modernen Kunst, die nicht nur Widerhall in der bildenden Kunst, sondern gleichermaßen in der Literatur und organischen Architektur ebenso wie im Design und der Produktgestaltung der 1950er-Jahre fand. Es ist erstaunlich, dass das Spätwerk von Hans Arp bisher kaum wissenschaftliche Beachtung fand. Die Tagung möchte diese Lücke füllen und neue Sichtweisen auf das Spätwerk von Hans Arp eröffnen sowie Arps wegweisende Rolle für die Entwicklung der internationalen Moderne der Nachkriegszeit herausstellen.

*******

Hans Arp gained broad international recognition after 1945. During this latter phase of his career, the French-German artist continued to develop new series, including the so-called Threshold Sculptures, as well as innovative techniques like découpage, papiers déchirées and papiers froissés. However, Arp did not limit himself to formal innovation; in terms of content, he drew from medieval mysticism as well as ancient and non-Western cultures. During the 1950s, Arp published several volumes of poetry in German and French. Having made great strides during this later phase of his career, Arp also became an influential figure to the next generation of artists. His biomorphic forms became cipher for modern art, finding echoes in literature and organic architecture as well as the design and product development of the 1950s. It is therefore surprising that Arp’s late work has received little scholarly attention. The conference will fill that gap by opening up new avenues for scholarly discourse on Hans Arp’s late oeuvre and to shed light on his transformative influence on international modernism in the post-war period.

Tagung / conference
Kröller-Müller Museum, Otterlo, 8. – 9. Juni 2017

Program

Thursday, June 8th 2017

3:00 p.m.
Welcome
Engelbert Büning, Stiftung Arp e.V.
Lisette Pelsers, Kröller Müller Museum

Introduction
Maike Steinkamp, Stiftung Arp e.V., Berlin

Moderation: Loretta Würtenberger, Institute for Artist Estates, Berlin

3:30 p.m.
Arps Mystizismus
Rudolf Suter, Basel

4:00 p.m.
Auf der Schwelle zu einer neuen Plastik. Zur Weiterentwicklung Arps bildhauerischer Praxis in den Schwellenplastiken
Jan Giebel, Georg Kolbe Museum, Berlin

4:30 p.m. Coffee Break

5:00 p.m.
Von Waldrädern und Waldriesen
Simona Martinoli, Fondazione Marguerite Arp, Locarno

5:30 p.m.
Discussion

5:45 p.m.
Guided Tour through the exhibition “Arp. The poetry of Forms” with Frances Guy, curator of the exhibition, and Eric Robertson, Royal Holloway College, London

7:00 p.m. Reception

Friday, June 9th, 2017

9:00 a.m.
Hans Arp, Camille Bryen und Albhumanismus. Die Menschen gleichen den Fliegen
Isabelle Ewig, Université Paris-Sorbonne, Paris

9:30 a.m.
“Cher Maitre”: Lygia Clark and the Concept of Concrete Art according to Hans Arp
Heloise Espada, Instituto Moreira Salles, São Paulo

10:00 a.m.
Organic Form, Hapticity and Space as a Primary Being: Polish Neo Avant-garde in reference to Hans Arp
Marta Smolińska, University of Fine Arts Poznań

10:30 a.m.
Coffee Break

11:00 a.m.
Berger des nuages in the Kröller-Müller Museum
Jannet de Goede, Kröller Müller Museum, Otterlo

11:30 a.m.
Arp’s “Anwandlungen”, from Dada to Experimental Poetry. The Late Work in Dialogue with the New Avant-Garde
Agathe Mareuge, University of Zurich. Zurich

12:00
Affinities of Mind/Families of Forms: Arp and Aalto
Eeva-Liisa Pelkonen, Yale School of Architecture, New Haven

12:30 p.m.
Movement – Space. Arp & Architecture
Dick van Gameren, Mecanoo Architects and Professor at TU Delft

13:00 p.m.
Final Discussion

13:30
Farewell Lunch for all participants

 

--
Organisiert von der Stiftung Arp e.V., Berlin/Rolandswerth

Conference languages are German and English.
Simultaneous translation from German to English will be provided.

During the conference the museum and sculpture garden are free of admission.

Venue and Registration
Kröller Müller Museum, Houtkampweg 6, 6731 AW Otterlo, The Netherlands

Conference fee: 50,- Euro / Students: 30,- Euro
Registration until May 15, 2017: info(at)stiftungarp.de 


--
Quelle: Verband Deutscher Kunsthistoriker e.V.

Veranstaltungskalender (Anzahl 3)

Veranstaltungen

Mainz, 14.-16.12.2017

Sublimation – Mind, Matter, Concept in Art after Modernism

Im Rahmen der Konferenz werden künstlerische Praktiken, die mit flüchtigen Materialien und [ ... ]

weitere Informationen

Weiterbildung

Bonn, 15.–16.12.2017

Gründerseminar STARTER des Ver­ban­des Dt. Kunst­historiker

Das Gründerseminar STARTER richtet sich vor allem an Studie­ren­de höherer Semesters und an [ ... ]

weitere Informationen

Bonn, 23.02.2018

Bildrechte im Griff: Grund­lagen, Risiken, Optio­nen in kunst­histori­schen Publi­kationen

Der eintägige Workshop »Bild­rechte im Griff« des Verban­des Deutscher Kunst­historiker [ ... ]

weitere Informationen

Berlin, 01.03.–21.04.2018

Ausstellungsdesign

Die berufsbegleitende Weiterbildung “Ausstellungsdesign“ bietet ab März 2018 mit den Modulen [ ... ]

weitere Informationen

Wien / Dresden / Winterthur, ab Okt. 2017

Curating Photography Basis- und Aufbauworkshop

Das wir Bilder wahrnehmen, lesen und im Gehirn speichern - dafür müssen thematisch, räumlich, [ ... ]

weitere Informationen

Dresden, ab 02.10.2017

Einzelunterricht Fotografiewissen

Dieser Kurs richtet sich an alle, die einen ersten Zugang zu Fotografiewissen finden wollen [ ... ]

weitere Informationen

Düsseldorf, 19.–20.01.2018 / München, 27.–28.01.2018

Profi werden, Profi sein – Seminar für freie Lektoren

Das zweitägige Seminar für freie Lektoren richtet sich sowohl an Berufsein­stei­ger als auch [ ... ]

weitere Informationen

Potsdam, 06.10.2017–31.08.2018

Management Marketing Kommunikation 2017-2018

Die berufsbegleitende Weiterbildung des Studiengangs Kulturarbeit und der Zentralen [ ... ]

weitere Informationen

Tübingen, ab WS 2016/17

Master-Profil „Mu­se­um & Samm­lungen“

Ab dem WS 2016/17 startet die Universität Tübingen einen neuen Studien­schwer­punkt: Bei der [ ... ]

weitere Informationen

Marburg, ab WS 2014/15

Weiterbildungsmaster „Kulturelle Bildung an Schulen“

Der berufsbegleitende Weiterbildungsmaster „Kulturelle Bildung an Schulen“ ist eine [ ... ]

weitere Informationen

Frankfurt (Oder), ab WS 2015/16

Masterstudiengang­ „Schutz Euro­päi­scher Kultur­güter“

Das berufsbegleitende Master­studium „Schutz Europäi­scher Kultur­güter” bietet die [ ... ]

weitere Informationen

Kernfach-Master Kunst­ge­schich­te an der Uni­ver­sität Trier

Das Fach Kunstge­schich­te der Universität Trier bietet seit dem WS 2013 einen [ ... ]

weitere Informationen