Veranstaltungskalender

Veranstaltungskalender

München, 19.–20.07.2017

Aktuelle Tendenzen und Perspektiven in der Forschung zur „Münchener Polenschule“

In der internationalen Kunststadt München zählten die polnischen Maler im 19. Jahrhundert zu einer der größten nationalen Gruppen und bestimmten sowohl in München selbst als auch in ihrer polnischen Heimat das Kunstgeschehen aktiv mit. Mit ihren Motiven aus der polnischen Geschichte und Landschaft sowie durch stimmungsvolle Genreszenen weckten sie dabei ebenso das Interesse auf dem internationalen Kunstmarkt.

Gerade in den letzten Jahren hat die Forschung zu diesem Kapitel der deutsch-polnischen Kunstgeschichte neuen Auftrieb bekommen. In Polen finden derzeit wichtige Ausstellungs- und Forschungsprojekte zu führenden Vertretern dieser Künstlerkolonie statt, die als „Münchener Polenschule“ oder „Münchner Polenkreis“ bekannt ist. Parallel beginnt auch die deutschsprachige Kunstgeschichte und Osteuropaforschung, langsam ein Interesse an der polnischen Malerei des 19. Jahrhunderts als Teil der polnischen immagined community sowie an der Migrationsgeschichte dieser Künstler zu entwickeln. Oftmals laufen die einzelnen Projekte jedoch isoliert voneinander ab und gerade auf bilateraler Ebene haben die „Münchner Polen“ bisher nur vereinzelt Aufmerksamkeit genossen Der Workshop zielt deshalb darauf ab, die neuesten Perspektiven und Tendenzen in der Forschung zusammenzubringen und damit auch zur gegenseitigen Vernetzung von deutschen und polnischen Kunsthistorikern beizutragen.

Workshop
der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien, LMU München in Kooperation mit dem Zentralinstitut für Kunstgeschichte München, dem Nationalmuseum Krakau, dem Generalkonsulat der Republik Polen München sowie dem Institut für Kunstgeschichte der LMU München

Programm:

Mittwoch, 19. Juli

Zentralinstitut für Kunstgeschichte, Katharina-von-Bora-Straße 10, 80333 München; Raum 242

16.00-16.10
Grußworte:
Prof. Dr. Wolfgang Augustyn, Stellvertr. Direktor Zentralinstitut für Kunstgeschichte München
Andrzej Osiak, Generalkonsul der Republik Polen in München

16.10-16.30
Anna Baumgartner (München), Aleksandra Krypczyk-De Barra (Krakau): Einleitung

16.30-17.30
Aleksandra Krypczyk-De Barra, Anna Klisińska-Kopacz (Krakau): The Art of Maksymilian Gierymski and the Creative Activity of Polish Painters in Munich between 1867 and 1900 – an Interdisciplinary Approach

17.30-18.00 Kaffeepause

18.00-18.45
Marta Kościelniak (München): Olga von Boznańskas und Otolia Gräfin Kraszewskas künstlerische Positionen am Kreuzungspunkt München

18.45-19.00 Pause

19.00-20.00
Eine Frage der Wahrnehmung. Zur Rezeption der „Der Münchner Polen“ und der Polnischen Kunst(geschichte) in Deutschland
Podiumsdiskussion mit Wojciech Bałus (Krakau), León Krempel (Darmstadt), Aleksandra Lipińska (München)
Moderation: Christian Fuhrmeister (München)

20.00 Umtrunk

Donnerstag, 20. Juli

Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien, Maria-Theresia-Str. 21, 81675 München; Bibliothek (EG)

10.00-10.45
Eliza Ptaszyńska (Suwałki): Das Bezirksmuseum in Suwałki, PL - noch ein Zentrum der Münchner Polen

10.45-11.15 Kaffeepause

11.15-12.00
Anna Baumgartner (München): Der Pferde- und Schlachtenmaler Józef Brandt (1841-1915) - eine internationale Künstlerkarriere im Spiegel der deutschen und polnischen Kunstpresse

12.00-12.45
Agnieszka Bagińska (Warschau): Die Zeichnungen von Józef Brandt aus polnischen und deutschen Sammlungen

12.45-13.00 Kaffeepause

13.00-13.45
Anna Lewandowska (Warschau): The art of conservation and artistic production : What Aleksander Gierymski could learn from the academy in Munich

13.45-14.00 Abschlussdiskussion


--
Organisation:
Anna Baumgartner M.A., Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien / Institut für Kunstgeschichte, LMU München
Dr. Aleksandra Krypczyk-De Barra, Nationalmuseum Krakau

Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung erbeten bis zum 16.07.2017 unter An.Baumgartner(at)lmu.de 

Das ausführliche Programm finden Sie unter: http://www.zikg.eu/veranstaltungen/2017/aktuelle-tendenzen-und-perspektiven

Zentralinstitut für Kunstgeschichte
Katharina-von-Bora-Str. 10
80333 München
Telefon: +49 89 289-27556
www.zikg.eu 


--
Quelle: Zentralinstitut für Kunstgeschichte

Veranstaltungskalender (Anzahl 3)

Veranstaltungen

Ingelheim, 07.–09.05.2018

Kunst für Oligarchen vs. Kunst für Kuratoren?

Die Tagung greift Titel und Fragestellung eines Textes von Wolfgang Ullrich auf, der im Juli [ ... ]

weitere Informationen

Stuttgart, 26.–27.04.2018

Sammeln unter Kollegen

In Fortsetzung eines ersten im März 2017 in Wolfenbüttel veranstalteten Kolloquiums zur [ ... ]

weitere Informationen

Berlin, 07.06.2018

Koloniale Objekte und historische Gerechtigkeit

Mit dem Symposium Die Säule von Cape Cross – Koloniale Objekte und historische Gerechtigkeit [ ... ]

weitere Informationen

Wolfenbüttel, 26.–27.04.2018

The Active Part of Art

Diese Tagung fragt, inwieweit zeitgenössische Kunst auf demokratische Strukturen einwirken [ ... ]

weitere Informationen

Berlin, 04.–06.05.2018

Kulturerbe Siebenbuergische Kirchenburgenlandschaft

Die Konferenz bringt die verschiedenen Akteure zusammen, die aktiv oder passiv im breiten [ ... ]

weitere Informationen

Dresden, 13.-14.06.2018

Porcelain Circling the Globe

Registration is now open for “Porcelain Circling the Globe. International Trading Structures [ ... ]

weitere Informationen

Kassel, 11.–12.05.2018

7. Kartenhistorisches Nachwuchskolloquium

Der regelmäßig stattfindende Workshop bietet eine Plattform zur interdisziplinären Förderung [ ... ]

weitere Informationen

Bremen, 06.–09.05.2018

Eine Frage der Haltung. Welche Werte vertreten Museen?

Werte scheinen auf den ersten Blick eindeutige, sinnstiftende Orientierungsmarken für die [ ... ]

weitere Informationen

Augsburg, 13.–14.05.2018

Augsburger Kunstwelten

In Zusammenarbeit und mit Unterstützung der „Kunstsammlungen und Museen Augsburg“ freuen wir [ ... ]

weitere Informationen

Köln, 03.–05.05.2018

Der Auftritt. Performanz in der Wissenschaft

Die Wissenschaft erforscht alles und jeden, nur vor sich selber macht sie Halt. In Studien [ ... ]

weitere Informationen

Freiberg, 24.05.2018

Bilder aus den Bergwerks- und Hüttenbetrieben

Anlässlich der Freiberger Tagung bieten internationale Experten vertiefende Einblicke in die [ ... ]

weitere Informationen

Quedlinburg, 22.–24.04.2018

919 – plötzlich König. Heinrich I. und Quedlinburg

Ein Jahr vor dem 1100. Jubiläum der Königserhebung Heinrichs I. im Jahre 2019 widmet sich die [ ... ]

weitere Informationen

Gera, 28.04.-01.05.2018

Burg und Siedlung

Die 26. Jahrestagung der Wartburg-Gesellschaft findet 2018 unter dem Thema "Burg und [ ... ]

weitere Informationen

Weiterbildung

Bonn, 01.–02.06.2018

Gründerseminar STARTER des Ver­ban­des Dt. Kunst­historiker

Das Gründerseminar STARTER richtet sich vor allem an Studie­ren­de höherer Semesters und an [ ... ]

weitere Informationen

Bonn, 08.06.2018

Bildrechte im Griff

Der eintägige Workshop »Bild­rechte im Griff« des Verban­des Deutscher Kunst­historiker [ ... ]

weitere Informationen

Dresden, 05.05.–06.05.2018

Photobook Studies 1000 Steidl Fotobücher kennenlernen und verstehen

Der Steidl Verlag ist der führende Verlag für die internationalen Entwicklungen der [ ... ]

weitere Informationen

Bonn, 11.05.–12.05.2018

Fotografie Kuratieren Workshop mit Klaus Honnef

„Eine Ausstellung die ich gern machen möchte“, so lautete der Titel eines kleinen Artikels [ ... ]

weitere Informationen

Frankfurt am Main, ab WS 2018/19

Masterstudiengang Curatorial Studies

Der Frankfurter Studiengang Curatorial Studies – Theorie – Geschichte – Kritik ist ein [ ... ]

weitere Informationen

Tübingen, 06.-08.09.2018

„Junges Forum für Sammlungs- u. Objekt­forschung“

Das Museum der Universität Tübingen MUT veranstaltet gemeinsam mit der Gesellschaft für [ ... ]

weitere Informationen

Potsdam, 14.09.2018-16.03.2019

Kulturfinanzierung 2018-2019

Für die Finanzierung von Kultureinrichtungen und -projekten stehen grundsätzlich vier [ ... ]

weitere Informationen

Nürnberg, 27.04.2018 und 27.07.2018 / München, 25.05.2018

Basis­wissen zur Selb­ständig­keit für Kreative

Die Tagesseminare geben einen ersten Überblick über die wich­tig­sten Themen­bereiche, die [ ... ]

weitere Informationen

Berlin, 21.-23.06.2018

Kunst | Werk | Nachlass gestalten. pflegen. bewahren.

Die Erhaltung von künstlerischem Werk und Kunstsammlung steht vor allem in privater [ ... ]

weitere Informationen

Potsdam, 06.10.2017–31.08.2018

Management Marketing Kommunikation 2017-2018

Die berufsbegleitende Weiterbildung des Studiengangs Kulturarbeit und der Zentralen [ ... ]

weitere Informationen

Tübingen, ab WS 2016/17

Master-Profil „Mu­se­um & Samm­lungen“

Ab dem WS 2016/17 startet die Universität Tübingen einen neuen Studien­schwer­punkt: Bei der [ ... ]

weitere Informationen

Marburg, ab WS 2014/15

Weiterbildungsmaster „Kulturelle Bildung an Schulen“

Der berufsbegleitende Weiterbildungsmaster „Kulturelle Bildung an Schulen“ ist eine [ ... ]

weitere Informationen

Frankfurt (Oder), ab WS 2015/16

Masterstudiengang­ „Schutz Euro­päi­scher Kultur­güter“

Das berufsbegleitende Master­studium „Schutz Europäi­scher Kultur­güter” bietet die [ ... ]

weitere Informationen

Kernfach-Master Kunst­ge­schich­te an der Uni­ver­sität Trier

Das Fach Kunstge­schich­te der Universität Trier bietet seit dem WS 2013 einen [ ... ]

weitere Informationen