Veranstaltungskalender

Veranstaltungskalender

Bochum, 25.–27.10.2017

Kulturen des Glanzes:
Materialien – Praktiken – Subjektivierungen

GLANZ (engl. shine, frz. éclat) zieht Blicke auf sich und weckt Begehren.
Als Phänomen der Wahrnehmung, der Refraktion und Reflexion faszinieren glänzende Dinge, Stoffe und Materialien. Sie prägen die materielle Kultur und versprechen Luxus (Besitz), soziale Distinktion (Prestige/Glamour) einerseits und Möglichkeiten entgrenzender Erfahrungen (Exzess) andererseits. Das interdisziplinär angelegte Symposium wird genealogische ebenso wie systematische Zusammenhänge zwischen materiellen Glanzphänomenen und kulturphilosophischen Konzepten des Scheins, der Täuschung, der Ablenkung sowie der Blendung aufdecken und ein breites Spektrum an Disziplinen und wissenschaftlichen Herangehensweisen zum Phänomen des Glanzes sowie zu Verfahren und Praktiken des Glänzens zusammenführen.

Internationale Tagung
Ruhr-Universität Bochum, Kunstsammlungen auf dem Campus, Vortragssaal, 25.-27.10.2017

PROGRAMM

MITTWOCH, 25. Oktober 2017

19.00 Uhr Registrierung / Begrüßung der Teilnehmer/innen

20.00 Uhr Marcia Pointon (University of Manchester) »Spit and Polish«: On the Generosity and Impossibility of Shine.‬‬‬‬‬‬‬‬‬‬‬‬ ‬‬‬‬‬‬‬‬‬‬‬‬‬‬‬ Empfang

DONNERSTAG, 26. Oktober 2017

10.00-10.30 Uhr EINFÜHRUNG

10.30-12.45 Uhr GENEALOGIEN DES GLANZES

Monika Wagner (Hamburg)
Vom Glanz der Oberflächen: Maschinenästhetik in den Goldenen Zwanziger Jahren

Brigitte Weingart (Universität zu Köln)
»Bling« — Zur Genealogie des Zusammenhangs von Glamour und Klasse

Tom Holert (Harun Farocki Institut, Berlin) Mattes Schwarz. Zur Negation des Glänzens

12.45-14.00 Uhr PAUSE

14.00-16.15 Uhr GLANZ IN DER MATERIELLEN KULTUR

Mei Mei Rado (Parsons School of Design, New York) Surface of Displacement: Metallic Shine in Twentieth-Century Fashion

Nicolas Maffei (Norwich University of the Arts) Elusive and Allusive Shine: Meaning, Modernity, and Branding Steel

Elodie Roy (University of Glasgow)
The Sheen of Shellac: From Reflective Material to Self-Reflective Medium

16.15-16.30 Uhr KAFFEEPAUSE

16.30-18.00 Uhr VOM GLANZ ZUM GLAMOUR: DESIGN & ARCHITEKTUR

Annette Geiger (Hochschule für Künste, Bremen) Vom Glanz als »Ornament und Verbrechen« im Design

Carsten Ruhl (Goethe-Universität, Frankfurt a.M.) »A Sparkling Jewel«. Von gläsernen Türmen und architektonischen Selbstentwürfen

FREITAG, 27. Oktober 2017

9.30-11.45 Uhr SUBJEKTIVIERUNGEN: GLANZ PERFORMEN

John Potvin (Concordia University, Montreal)
All that Sparkles and Shines: Interior Design and a Glimmer of Identity

Antje Krause-Wahl (Goethe-Universität, Frankfurt a.M.)
Reflexion und Relation. Pailetten auf Pavel Tchelitchews Kostümen und
Gemälden

Alistair O’Neil (Central St. Martins, London)
Shiny, Shiny: Crewel Work and Appliqué in a Spin

11.45-13:15 Uhr PAUSE

13.15-15:30 Uhr GLANZPRODUKTIONEN IN DER BILDENDEN KUNST

Eva Ehninger (Humboldt Universität zu Berlin)
Liquid Crystals: The Shiny Side of Robert Smithson's Post-Minimalism

Kathrin Rottmann (Ruhr-Universität, Bochum)
Finish Fetish. Judy Chicago in L.A.

Christian Spies (Universität zu Köln)
»Shiny, Glossy and Smooth«. Zur Warenförmigkeit der Malerei in den 1960er
Jahren

15.30 Uhr SCHLUSS-STATEMENT


--
Die Tagung wurde konzipiert und organisiert von Antje Krause-Wahl
(Goethe-Universität, Frankfurt a.M.), Petra Löffler (Humboldt-Universität zu
Berlin), Änne Soll (Ruhr-Universität, Bochum).

Anmeldungen bitte unter: glanzkulturen-tagung(at)rub.de
Eintritt frei

--
Quelle: Ruhr-Universität Bochum

Veranstaltungskalender (Anzahl 3)

Veranstaltungen

Frankfurt am Main, 25.–27.10.2018

Ist Kunst widerständig?

Jacques Rancière hat mit seiner Frage „Ist Kunst widerständig?“ eine Diskussion wieder [ ... ]

weitere Informationen

München, 06.07.2018

Decolonizing Third World Feminism

Das Symposium geht den verschiedenen Formen feministischer Kunstpraxis nach, die sich [ ... ]

weitere Informationen

Gotha, 06.07.2018

10 PROZENT – WAS BLEIBT?

Mit einem Symposium und begleitender Ausstellung weisen wir, der Verband Bildender Künstler [ ... ]

weitere Informationen

Hannover, 13.–15.09.2018

Deckenmalerei und Raumkünste an europäischen Höfen

Deckenmalerei als internationales Medium höfischer Selbstdarstellung um 1700 Das Corpus der [ ... ]

weitere Informationen

Essen, 13.–14.09.2018

Die Welt neu denken

Das Symposion ist der programmatischen Auftakt zum facettenreichen Ausstellungs- und [ ... ]

weitere Informationen

Brüssel (B), 12.-14.09.2018

The Bruegel Success Story

The Bruegel dynasty, defined here as Pieter Bruegel the Elder and his artistic progeny, [ ... ]

weitere Informationen

Weiterbildung

Bonn, 14.–15.12.2018

Gründerseminar STARTER des Ver­ban­des Dt. Kunst­historiker

Das Gründerseminar STARTER richtet sich vor allem an Studie­ren­de höherer Semesters und an [ ... ]

weitere Informationen

Bonn, 16.11.2018

Workshop „Bild­rechte im Griff“

Der eintägige Workshop „Bild­rechte im Griff“ des Verban­des Deutscher Kunst­historiker [ ... ]

weitere Informationen

Zürich (CH), 26.10.2018–06.09.2019

Weiterbildungslehrgang Material und Technik 2018/2019

Ein berufsbegleitender Weiterbildungslehrgang des Schweizerischen Instituts für [ ... ]

weitere Informationen

Potsdam, 14.09.2018–16.03.2019

Kulturfinanzierung 2018–2019

Für die Finanzierung von Kultureinrichtungen und -projekten stehen grundsätzlich vier [ ... ]

weitere Informationen

Potsdam, 30.08.–22.09.2018

Das Einmaleins des Kuratierens

Ausstellungen sind Medien der Repräsentation und der (Re-)Konstruktion von Kultur und [ ... ]

weitere Informationen

Berlin, 21.09.–08.12.2018

Zertifikats­kurs Kuratieren

Die Weiterbildung Kuratieren am Berlin Career College der Universität der Künste Berlin geht [ ... ]

weitere Informationen

Potsdam, 14.09.2018-16.03.2019

Kulturfinanzierung 2018-2019

Für die Finanzierung von Kultureinrichtungen und -projekten stehen grundsätzlich vier [ ... ]

weitere Informationen

Nürnberg, 27.04.2018 und 27.07.2018 / München, 25.05.2018

Basis­wissen zur Selb­ständig­keit für Kreative

Die Tagesseminare geben einen ersten Überblick über die wich­tig­sten Themen­bereiche, die [ ... ]

weitere Informationen

Tübingen, ab WS 2016/17

Master-Profil „Mu­se­um & Samm­lungen“

Ab dem WS 2016/17 startet die Universität Tübingen einen neuen Studien­schwer­punkt: Bei der [ ... ]

weitere Informationen

Marburg, ab WS 2014/15

Weiterbildungsmaster „Kulturelle Bildung an Schulen“

Der berufsbegleitende Weiterbildungsmaster „Kulturelle Bildung an Schulen“ ist eine [ ... ]

weitere Informationen

Frankfurt (Oder), ab WS 2015/16

Masterstudiengang­ „Schutz Euro­päi­scher Kultur­güter“

Das berufsbegleitende Master­studium „Schutz Europäi­scher Kultur­güter” bietet die [ ... ]

weitere Informationen

Kernfach-Master Kunst­ge­schich­te an der Uni­ver­sität Trier

Das Fach Kunstge­schich­te der Universität Trier bietet seit dem WS 2013 einen [ ... ]

weitere Informationen