Veranstaltungskalender

Veranstaltungskalender

Stuttgart, 23.-25.11.2017

ORTE, ZEIT und MENSCHEN: Biografien & die Produktion von Orten

Das abschließende Symposium unter dem umfassenden Themenschwerpunkt Biografien & die Produktion von Raum erkundet neue Wege, über die Rolle von Zeit und Menschen bei der Herstellung von Sinn und Wesen eines Ortes nachzudenken. In welcher Beziehung stehen Geografie und Zeit, wenn Geografie nicht nur als Ort und Raum, sondern auch als ein Terrain von Erinnerung und Handlung, Imaginationen und Zukunftsentwürfen verstanden wird?

Wie oft bemerkt wurde, sind menschliche Leben und Handlungen nicht einfach in Räumen eingeschlossen. Sie sind vielmehr aktive Produzenten eines Dialogs zwischen Geografie und Zeit, bei dem »Subjektivität und Faktizität einen konstanten, nervösen Dialog verhandeln«.[1] Wie können Biografien den Austausch über Zeit und Geografie regulieren, bestimmen und unbemerkt mit Inhalt und Substanz füllen?

Wie beeinflusst das Gespräch zwischen Biografie und Geografie, das unser Verständnis von Raum und Zeit formt, den Deutungsrahmen von Geschichten, Raumpolitik und kulturellen Landkarten?

Parallel zum Symposium werden künstlerische Positionen ausgestellt, die die Produktion von Räumen als einem individuellen und sozialen Phänomen erkunden. Als Installationen knüpfen sie ihre Geschichten entlang der Gänge und Besucherwege der Akademie. Die Installationen werden bis zum 17. Dezember 2017 gezeigt.

[1] Gertrud Koch: Kracauer zur Einführung. Hamburg 1996, S. 88.

Text, Konzept und Programm Kaiwan Mehta und Sophie-Charlotte Thieroff.

Programm

Donnerstag, 23. November 2017

19.00 Uhr: Begrüßung & Einführung von Jean-Baptiste Joly und Kaiwan Mehta

19.30 Uhr: Deewaana: The Lover of Music. Keynote von Tejaswini Niranjana

20.30 Uhr: Ausstellungseröffnung mit Snacks & Getränken


Freitag, 24. November 2017

11.00 Uhr: Terrains of Memory and Action. Fotini Lazaridou-Hatzigoga, Cristina Vidrutiu, Imran Ali Khan

13.00 Uhr: Mittagessen

14.00 Uhr: Conversations between Time and Geography. Devin Jernigan, Daniel Hui, Aliénor Dauchez

18.00 Uhr: Abendessen

19.00 Uhr: Both Sides of the Bridge: Writing from a Divided Space. Keynote von Ivan Vladislavić

20.00 Uhr: Filmvorführungen, kuratiert von Ashish Rajadhyaksha


Samstag, 25. November 2017

11.00 Uhr: Lesungen. Mit Henrietta Rose-Innes, Clare Wigfall, Danniel Schoonebeek

13.00 Uhr: Mittagessen                   

14.00 Uhr: Filmvorführungen,  kuratiert von Ashish Rajadhyaksha

16.00 Uhr: Sound Performances von Gwen Rouger und Raphael Sbrzesny

18.00 Uhr: Abendessen

22.00 Uhr: DJ-Set von Agent Mo @ Korridor Bar, Weberstraße 11d, 70182 Stuttgart

Mit Beiträgen von:
Imran Ali Khan
, Schriftsteller und Wissenschaftler, Mumbai/Indien
Aliénor Dauchez, Regisseurin und Bildende Künstlerin, Berlin/Deutschland
Marina Gioti, Filmemacherin und Bildende Künstlerin, Athen/Griechenland
Daniel Hui, Filmemacher, Singapur/Singapur
Devin Jernigan, Architekt und Wissenschaftler, Salisbury, MD/USA
Fotini Lazaridou-Hatzigoga, Architektin und Forscherin, Berlin/Deutschland
Kaiwan Mehta, Architekt, Wissenschaftler, Redaktionsleiter der Zeitschrift DOMUS India und derzeitiger Juryvorsitzender der Akademie Schloss Solitude, Mumbai/Indien
Tejaswini Niranjana, Professorin und Leiterin des Instituts für Kulturwissenschaften, Lingnan Universität, Hongkong/China
Ashish Rajadhyaksha, Filmhistoriker, Kurator und unabhängiger Wissenschaftler, lebt und arbeitet in Bangalore/Indien und Hongkong/China
Henrietta Rose-Innes, Autorin und Mitherausgeberin der Johannesburg Review of Books, Kapstadt/Südafrika
Gwen Rouger, Musikerin und Performerin, Paris/Frankreich
Raphael Sbrzesny, Künstler und Musiker, Berlin/Deutschland
Danniel Schoonebeek, Dichter und Herausgeber, Brooklyn, NY/USA
Cristina Vidruţiu, Wissenschaftlerin, die sich für die Beziehung zwischen Krankheit und Erzählung interessiert, Cluj Napoca/Rumänien
Ivan Vladislavić, Schriftsteller und Lektor, Johannesburg/Südafrika
Clare Wigfall, Schriftstellerin, London/Großbritannien

Das Symposium findet statt im Rahmen des 15-jährigen Jubiläums des Programms art, science & business der Akademie Schloss Solitude.

In englischer Sprache. Der Eintritt ist frei.

Tagespauschale für Verpflegung inkl. Mittagessen, Abendessen, Kaffee und Getränke: 20 Euro/10 Euro für Studierende.

Anmeldung bis zum 17. November per E-Mail an Stefanie Bäuerle: baeuerle@akademie-solitude.de. Tel + 49 (0)711 99619 482


--
Quelle: Akademie Schloss Solitude 

Veranstaltungskalender (Anzahl 3)

Veranstaltungen

Zittau, 31.08.–01.09.2018

Von katholisch zu evangelisch

Von Katholisch zu evangelisch? Zittauer Kirchenausstattung im 16. und 17. Jahrhundert, 7. [ ... ]

weitere Informationen

Mainz, 13.–15.9.2018

Knotenpunkte – Sammlungen und ihre Netzwerke

Die Johannes Gutenberg-Universität Mainz ist 2018 Gastgeber der zentralen Tagung der [ ... ]

weitere Informationen

Rudolstadt, 19.–20.10.2018

Hippomanie am Hofe

Die Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten veranstaltet zusammen mit dem Thüringer [ ... ]

weitere Informationen

Bonn, 04.–06.10.2018

Forum Kunst der Neuzeit

Das zweite „Forum Kunst der Neuzeit“ des Deutschen Vereins für Kunstwissenschaft e.V. in Bonn [ ... ]

weitere Informationen

Wien (A), 09.–10.10.2018

Architektur. Politik. Geschlecht.

Anlässlich der 120. Wiederkehr des Geburtstags von Margarete Schütte-Lihotzky schrieb die [ ... ]

weitere Informationen

Wien (A), 29.07.2018

China in Austria

The workshop “China in Austria” aims to discuss the reception of and engagement with East [ ... ]

weitere Informationen

Bern (CH), 31.08.–01.09.2018

Performing Reality

Jahrestagung der Vereinigung der Kunsthistorikerinnen und Kunsthistoriker in der Schweiz VKKS [ ... ]

weitere Informationen

Hannover, 14.-15.09.2018

From Garden Art to Landscape Architecture

Experts from various fields will discuss questions that will help to reconstruct the [ ... ]

weitere Informationen

Frankfurt am Main, 25.–27.10.2018

Ist Kunst widerständig?

Jacques Rancière hat mit seiner Frage „Ist Kunst widerständig?“ eine Diskussion wieder [ ... ]

weitere Informationen

Hannover, 13.–15.09.2018

Deckenmalerei und Raumkünste an europäischen Höfen

Deckenmalerei als internationales Medium höfischer Selbstdarstellung um 1700 Das Corpus der [ ... ]

weitere Informationen

Essen, 13.–14.09.2018

Die Welt neu denken

Das Symposion ist der programmatischen Auftakt zum facettenreichen Ausstellungs- und [ ... ]

weitere Informationen

Brüssel (B), 12.-14.09.2018

The Bruegel Success Story

The Bruegel dynasty, defined here as Pieter Bruegel the Elder and his artistic progeny, [ ... ]

weitere Informationen

Rosengarten-Ehestorf, 12.–13.11.2018

Erfolg durch Personal

Wachsende Herausforderungen in der kulturellen Arbeit und eine stärker werdende Konkurrenz [ ... ]

weitere Informationen

Weiterbildung

Bonn, 14.–15.12.2018

Gründerseminar STARTER des Ver­ban­des Dt. Kunst­historiker

Das Gründerseminar STARTER richtet sich vor allem an Studie­ren­de höherer Semesters und an [ ... ]

weitere Informationen

Bonn, 16.11.2018

Workshop „Bild­rechte im Griff“

Der eintägige Workshop „Bild­rechte im Griff“ des Verban­des Deutscher Kunst­historiker [ ... ]

weitere Informationen

Deutschland / U.S.A., März/Okt. 2019

Deutsch-Amerikanisches Austauschprogramm zur Provenienzforschung für Museen

Das deutsch-amerikanische Austauschprogramm zur Provenienzforschung (PREP) wird erstmals [ ... ]

weitere Informationen

Freiburg, im WS 2018/19

CAS „Museum Studies“

Für ein Certificate of Advanced Studies (CAS) der berufsbegleitenden, wissenschaftlichen [ ... ]

weitere Informationen

Augsburg, 22.–23.10.2018

Audience development for museums

What would museums do without visitors? Today museums recognise and relish their duty to be [ ... ]

weitere Informationen

Zürich (CH), 26.10.2018–06.09.2019

Weiterbildungslehrgang Material und Technik 2018/2019

Ein berufsbegleitender Weiterbildungslehrgang des Schweizerischen Instituts für [ ... ]

weitere Informationen

Potsdam, 14.09.2018–16.03.2019

Kulturfinanzierung 2018–2019

Für die Finanzierung von Kultureinrichtungen und -projekten stehen grundsätzlich vier [ ... ]

weitere Informationen

Potsdam, 30.08.–22.09.2018

Das Einmaleins des Kuratierens

Ausstellungen sind Medien der Repräsentation und der (Re-)Konstruktion von Kultur und [ ... ]

weitere Informationen

Berlin, 21.09.–08.12.2018

Zertifikats­kurs Kuratieren

Die Weiterbildung Kuratieren am Berlin Career College der Universität der Künste Berlin geht [ ... ]

weitere Informationen

Potsdam, 14.09.2018-16.03.2019

Kulturfinanzierung 2018-2019

Für die Finanzierung von Kultureinrichtungen und -projekten stehen grundsätzlich vier [ ... ]

weitere Informationen

Nürnberg, 27.04.2018 und 27.07.2018 / München, 25.05.2018

Basis­wissen zur Selb­ständig­keit für Kreative

Die Tagesseminare geben einen ersten Überblick über die wich­tig­sten Themen­bereiche, die [ ... ]

weitere Informationen

Tübingen, ab WS 2016/17

Master-Profil „Mu­se­um & Samm­lungen“

Ab dem WS 2016/17 startet die Universität Tübingen einen neuen Studien­schwer­punkt: Bei der [ ... ]

weitere Informationen

Marburg, ab WS 2014/15

Weiterbildungsmaster „Kulturelle Bildung an Schulen“

Der berufsbegleitende Weiterbildungsmaster „Kulturelle Bildung an Schulen“ ist eine [ ... ]

weitere Informationen

Frankfurt (Oder), ab WS 2015/16

Masterstudiengang­ „Schutz Euro­päi­scher Kultur­güter“

Das berufsbegleitende Master­studium „Schutz Europäi­scher Kultur­güter” bietet die [ ... ]

weitere Informationen

Kernfach-Master Kunst­ge­schich­te an der Uni­ver­sität Trier

Das Fach Kunstge­schich­te der Universität Trier bietet seit dem WS 2013 einen [ ... ]

weitere Informationen