Stipendien für Kuratoren- und Schreibkurse
Internationale Sommerakademie für Bildende Kunst Salzburg

Bewerbungen für zahlreiche attraktive Stipendien sind ab sofort möglich.
Die Internationale Sommerakademie für Bildende Kunst Salzburg bietet neben vielen künstlerischen Kursen auch drei Kurse an, die sich theoretischen Themen widmen: Marina Fokidis und Nicolaus Schafhausen leiten die Kurse in kuratorischer Theorie und Praxis und Kimberly Bradley lehrt das Schreiben über Kunst.

Bewerbungen für ein Stipendium zur Teilnahme an einem dieser Kurse sind bis 3. April 2019 möglich: https://www.summeracademy.at/studium/stipendien/

KIMBERLY BRADLEY
Bilder in Worten: Schreiben über Kunst
22.–31. Juli 2019
Ob flotte Pressemitteilungen, theoretische Katalogessays oder Artikel für einen Kunst-Blog, über zeitgenössische Kunst zu schreiben ist niemals leicht, egal welche Absicht man verfolgt. Der Kurs der in Berlin lebenden Amerikanerin Kimberly Bradley vermittelt eine Reihe von Methoden, die KunstschreiberInnen jeder Art nicht nur dabei helfen sollen, eine eigene Stimme zu finden, sondern auch sich zu fokussieren und in den Schreibfluss zu kommen. Bradley selbst bewegt sich seit langem zwischen Mainstream-Kulturjournalismus (The New York Times, Monocle, usw.) und Kunstkritik in populistisch bis theoretisch orientierten Kunstpublikationen (Frieze, art-agenda, Monopol, usw.).
https://www.summeracademy.at/kurse/bilder-zu-worten-schreiben-ueber-zeitgenoessische-kunst/

MARINA FOKIDIS
„It’s all about the exhibition, isn’t it?“ Kuratorische Praxis und ihre Verflechtungen
22. Juli–3. August 2019
In diesem Kurs wird der sich ständig wandelnde Charakter zeitgenössischer Kunstausstellungen erkundet. Die Teilnehmenden werden sich unter Bezugnahme des raschen sozioökonomischen, politischen, ökologischen und technologischen Wandels unserer Zeit, mit den kuratorischen Methoden und Herausforderungen auseinandersetzen. Projekte, wie die an zwei Orten ausgerichtete documenta 14 und andere nicht unbedingt in Epizentren angesiedelte Szenarien werden dabei betrachtet. Marina Fokidis war unter anderem Leiterin des Künstlerischen Büros Athen und kuratorische Beraterin der documenta 14 und ist Gründerin der Kunsthalle Athena und der Zeitschrift South as a State of Mind.
https://www.summeracademy.at/kurse/its-all-about-the-exhibition-isnt-it-kuratorische-praxis-undihre-verflechtungen/

NICOLAUS SCHAFHAUSEN
Kuratieren zeitgenössischer Kunst vor dem Hintergrund lokaler Zusammenhänge

19.–31. August 2019
Wie kuratiert man Ausstellungen zeitgenössischer Kunst an Orten der Erinnerungskultur? Zentral wird die Frage nach der Wirkungsmacht von Kunst außerhalb des klassischen White Cube von Museen und Ausstellungshäusern behandelt. Am Fallbeispiel einer Sonderausstellung im NSDokumentationszentrum München wird erörtert, inwieweit der spezifische lokale historische oder auch gegenwärtige Kontext eine Rolle für das Kuratieren zeitgenössischer Kunst spielt, und inwiefern er produktiv eingebunden werden kann.
Nicolaus Schafhausen ist scheidender Direktor der Kunsthalle Wien, der im Herbst ein
interdisziplinäres Projekt am NS-Dokumentationszentrum München verwirklichen wird.
https://www.summeracademy.at/kurse/kuratieren-zeitgenoessischer-kunst-vor-dem-hintergrundlokaler-zusammenhaenge/

Weitere Informationen, auch zu den künstlerischen Kursen und zum gesamten Programm der Internationalen Sommerakademie für Bildende Kunst Salzburg: www.summeracademy.at


--
Quelle: Internationale Sommerakademie für Bildende Kunst Salzburg