ARP-Forschungsstipendien

Es ist ein zentrales Anliegen der Stiftung Arp e.V. die Diskussionen um das Werk von Hans Arp und Sophie Taeuber-Arp lebendig zu halten. Aus diesem Grund schreibt die Stiftung jährlich die ARP-Forschungsstipendien aus.

Die Stipendien werden an Nachwuchswissenschaftler*innen sowie an etablierte Forscher*innen und Kurator*innen vergeben, die sich mit dem Werk von Hans Arp und Sophie Taeuber-Arp sowie ihrem künstlerischen und kulturellen Umfeld befassen mit dem Zweck, Forschungs- oder Ausstellungsprojekt von Wissenschaftler*innen zu fördern, die für ihre Recherchen, die Sammlung, das Archiv oder die Bibliothek der Stiftung Arp e. V. vor Ort nutzen möchten. Die Stipendien werden je nach Rechercheaufwand für einen Zeitraum zwischen 1 und 6 Monaten mit einer monatlichen Unterstützung zwischen 900,– und 1.200 Euro (je nach Qualifikation) vergeben. Es besteht Residenzpflicht.

Für die Bewerbung um ein Stipendium reichen Sie bitte folgende Unterlagen ein:
1. Lebenslauf
2. Publikationsliste
3. Projektskizze des geplanten Forschungsvorhabens (3-5 Seiten)
4. Zusammenfassung des Projekts (max. 500 Wörter)

Die Auswahl der Stipendiat*innen wird von einer Fachkommission vorgenommen. Für weitere Auskünfte und Fragen steht Ihnen Dr. Jana Teuscher zur Verfügung.

E-Mail: info(at)stiftungarp.de
Tel.: +49 (0) 30 60 96 74 26

Die nächste Bewerbungsfrist ist der 30. November 2019. Ihre Bewerbungen richten Sie bitte digital an: info(at)stiftungarp.de

--
Quelle: Stiftung Arp e.V.