Sie wollen in Kultur gründen? Wir zeigen Ihnen wie! Gründerseminar des Verbandes Deutscher Kunsthistoriker

Die erste Veranstaltung 2014 sowie der Workshop und das Forum zu Cultural Entre­pre­neurship am XXXIII. Deutschen Kunsthistorikertag in Mainz haben es bestätigt: Ein Großteil der Absolventinnen und Absolventen der Kunstgeschichte geht nach dem Ab­schluss in die Freiberuflichkeit und sucht nach relevanten In­for­mationen zur Gründung in der Kultur- und Kreativwirtschaft. An den Universitäten wird trotz Gründerbüros die­ses spezielle Wissen für Kulturschaffende nur sehr unzureichend angeboten.

Der Verband Deutscher Kunsthistoriker veranstaltet im Oktober 2015 daher erneut ein Grün­der­seminar für Studierende höheren Semesters und für Absolventen, die freibe­ruf­­lich oder selb­stän­dig tätig sein wollen. Auch Kunsthistorikerinnen und Kunsthistori­ker, die eine Neuorientierung suchen oder ihre Frei­beruflich­keit/Selbstän­dig­keit über­prüfen möchten, sind willkommen. Das Seminar vermittelt die Grundlagen für die Grün­­dung und geht dabei besonders auf die Bedingungen im Kulturbereich (Cul­tural Entre­preneur­ship) ein.

Am ersten Tag geht es um Grundlagen: Geschäftsidee und Geschäftsmodell, Rechts­­formen einer Gründung, Kunden, Markt und Wettbewerb, Marketing, Kosten­rechnung, Steuer und Buchhaltung sowie Versicherung.

Am zweiten Tag wollen wir uns ganz dem Businessplan widmen, der nicht nur für ei­nen selbst, sondern auch für die Förderung durch offizielle Stellen und für die Banken wich­tig ist. Und dass die Entwicklung des eigenen Geschäftsmodell auch Spaß ma­chen kann, zeigt das Business Model Canvas, an Hand dessen wir einen Tag indivi­du­elle Geschäftsmodelle entwickeln werden.

 [Bild]

Das Gründerseminar wird von Fachleuten aus der Praxis durchgeführt, die ein beson­deres Augenmerk auf freiberuflich und selbständig Tätige in der Kultur­branche haben und die eine Gründung in diesem Bereich aus eigener Erfahrung kennen:

  • Dr. Barbara Polaczek, text.inhalt.form, Freiberuflerin und Vertreterin der Freien im Vorstand des Verbandes Deutscher Kunsthistoriker,
  • Prof. Dr. Holger Simon, Kunsthistoriker und Mitglied im Verband Deutscher Kunst­historiker, Gründer von Pausanio GmbH & Co.KG.

Termin
Im Oktober: Fr., 23.10.2015, 10–18 Uhr und Sa., 24.10.2015, 9–16 Uhr

Veranstaltungsort: Haus der Kultur, Weberstr. 59a, 53113 Bonn.

Kosten: 180,– Euro (Verbandsmitglieder, Studierende, B.A.-Absolventinnen/Ab­solven­ten der Kunstgeschichte) bzw. 250,– Euro (Nichtmitglieder)
Mindestteilnehmerzahl: 18

Melden Sie sich umgehend an! Sichern Sie sich einen der begehrten Plätze beim
Verband Deutscher Kunsthistoriker
Haus der Kultur
Weberstraße 59a
53113 Bonn
info(at)kunsthistoriker.org

Anmeldefrist:

  • verbindliche schriftliche Anmeldung bis Fr., 09.10.2015

Weitere Informationen: barbara.polaczek(at)vorstand.kunsthistoriker.org und simon(at)pausanio.de

Veranstalter: Verband Deutscher Kunsthistoriker e.V.
in Kooperation mit der Pausanio Akademie