Veranstaltungskalender

Veranstaltungskalender

Frankfurt am Main, 25.–27.10.2018

Ist Kunst widerständig?

Jacques Rancière hat mit seiner Frage „Ist Kunst widerständig?“ eine Diskussion wieder angestoßen, die in die Zeit der Studentenrebellion von 1968 zurückreicht. Deren 50. Jahrestag soll Anlass sein, sich in Frankfurt a. M. der Frage nach dem politisch-emanzipatorischen Potential der Kunst aus der heutigen Situation heraus erneut zuzuwenden. Drei aktuelle Diskurszusammenhänge motivieren das interdisziplinäre Programm der projektierten Veranstaltung: 1. Rancières Kritik an einer apolitischen Postmoderne und sein Anknüpfen bei einer vermeintlich veralteten Tradition ästhetischer Utopie, welche durch den deutschen Idealismus und die Philosophie der Romantik geprägt wurde. 2. Die ebenfalls wieder im Rahmen dieser Aktualisierung politischer Ästhetik diskutierte Philosophie Adornos und der Kritischen Theorie. 3. Die vor dem Hintergrund dieser Theoriefelder neu geortete subversive, aufklärerische und utopische Dimension der neuzeitlichen, modernen und zeitgenössischen Kunst.

Programm:

Donnerstag, 25.10.2018

Was ist Kritik?
Moderation: Christine Tauber

14:00 Begrüßung durch Regine Prange und Christine Tauber

14:15 Regine Prange (Frankfurt a. M.): Nach ’68: Kunst(geschichte) als Ideologie(kritik)

15:00 Ulrich Oevermann (Bern): Formen der Kritik bei Adorno

15:45 Kaffeepause

16:00 Thorsten Schneider (Münster, Kunstakademie): O. K. Werckmeister und die kritische Kunstwissenschaft

16:45 Dietrich Erben (München, TU): Architekturkritik als interventionistische Strategie: Der Fall Manfredo Tafuri

17:30 Birte Kleine-Benne (Berlin): Theorie- und Kunst-Kritik mit Foucaults „reflektierter Unfügsamkeit“

Freitag, 26.10.2018

Widerständige Kunst nach ’68 – Kritische Fallstudien
Moderation: Florian Schmidt

09:30 Christine Tauber (München, LMU): Einführung

10:00 Jürgen Müller (Dresden, TU): Das subversive Bild in der frühen Neuzeit

10:45 Kaffeepause

11:00 Thomas Helbig (Berlin, HU): „Politisch Filme machen“ – Der Pariser Mai als Null- und Wendepunkt im Werk von Jean-Luc Godard

11:45 Johannes Vincent Knecht (Berlin, FU): Fett, das nicht kalt wird – zur Resistenz und Wirksamkeit von Joseph Beuys

Ästhetik und Kritik der Postmoderne
Moderation: Regine Prange

14:00 O. K. Werckmeister (Berlin): Politischer Widerstand in der sowjetischen und deutschen Kunst, 1932–1939

14:45 Christian Drobe (Halle-Wittenberg): Kritische Arbeit mit Bildern? Das Spätwerk von Peter Weiss und Rolf Dieter Brinkmann als Experimentierfeld zwischen Moderne und Postmoderne

15:30 Kaffeepause

15:45 Oona Lochner & Holger Kuhn (Lüneburg): „The Common Sense“. Affektive Widerständigkeit bei Melanie Gilligan und Rosi Braidotti

16:30 Peter Geimer (Berlin, FU): Subversiv, reflexiv, kritisch – zur rhetorischen Überfrachtung zeitgenössischer Kunst

17:15 Christian Janecke (Offenbach, HfG): Kunstwiderständler in Kassel

Samstag, 27.10.2018

Kritische Theorie heute
Moderation: Marcus Dauss

09:45 Ines Kleesattel (Zürich, Hochschule der Künste): „...so komplex ist die Welt in der Tat“. Adornos Wahrheitsästhetik und das kritisch-emanzipatorische Wissen von „Künstlerischer Forschung“

10:30 Michael Jekel (Frankfurt a. M.): Quentin Tarantinos „Pulp Fiction“ zwischen selbstreferentieller Medialität und subkulturellem Realismus

11:15 Kaffeepause

11:30 Florian Schmidt (Frankfurt a. M.): Theodor W. Adorno und das Projekt einer ‚Ästhetischen Theorie‘ nach der modernen Kunstwissenschaft

12:15 Verena Krieger (Jena): Das „Prinzip Montage“ – heute. Kontinuitäten und Transformationen in Theorie und Praxis

13:00 Abschlussdiskussion


--
Veranstalter:
Kunstgeschichtliches Institut der Goethe-Universität Frankfurt am Main
Zentralinstitut für Kunstgeschichte, München

Organisation:
Prof. Dr. Regine Prange (Goethe-Universität, Frankfurt a. M.)
Prof. Dr. Christine Tauber (Ludwig-Maximilians-Universität und ZI, München)

Ort der Tagung:
Goethe-Universität Frankfurt am Main
Campus Westend, Casino-Gebäude
Raum 1.801 (Renate-von-Metzler-Saal)
Norbert-Wollheim-Platz 1 (ehem. Grüneburgplatz 1)
60323 Frankfurt a. M.

Anmeldung:
Die Teilnahme ist kostenlos. Um Anmeldung wird gebeten unter: widerstand2018(at)zikg.eu


--
Quelle: Verband Deutscher Kunsthistoriker e.V.

Veranstaltungskalender (Anzahl 3)

Veranstaltungen

München, 08.05.2019

Die Rekonstruktion des ‚Führerbau-Diebstahls‘

Der Diebstahl am 29. und 30. April 1945: Was war vorhanden, was wurde geplündert, was fehlt [ ... ]

weitere Informationen

Schwerin, 26.–28.04.2019

Marcel Duchamp: Die Erfindung der Gegenwart

Die Staatlichen Schlösser, Gärten und Kunstsammlungen Mecklenburg-Vorpommern, Staatliches [ ... ]

weitere Informationen

Bielefeld, 09.–11.5.2019

Materiale, mediale und diskursive Zurichtungen des Bildersehens

Der Blick auf ein Bild ist nie voraussetzungslos, sondern aufs engste mit Praktiken [ ... ]

weitere Informationen

Mendrisio (CH), 06.-08.06.2019

4. Schweizerischer Kongress für Kunstgeschichte

Congresso dell' Associazione svizzera degli storici e delle storiche dell'arte ASSSA in [ ... ]

weitere Informationen

Magdeburg, 10.-11.05.2019

Kloster Unser Lieben Frauen Magdeburg

Auf der Hochterrasse des westlichen Elbufers befindet sich, zwischen Dom und Johanniskirche [ ... ]

weitere Informationen

Stuttgart, 23.–24.05.2019

Kleine Fächer – große Wirkung?

Ziel des Abschlussworkshops des Verbundprojekts "Vernetzt lernen, forschen, vermitteln" ist [ ... ]

weitere Informationen

Bottrop, 13.05.2019

Wenn Stadt auf Museum trifft

Die Veranstaltung dient der Vorstellung des von der Stiftung Mercator geförderten [ ... ]

weitere Informationen

Weiterbildung

Bonn, 14.–15.06.2019 und 06.–07.12.2019

Gründerseminar STARTER – Existenz­grün­dung im Kultur­bereich

Das Gründerseminar STARTER richtet sich vor allem an Studie­ren­de höherer Semesters und an [ ... ]

weitere Informationen

Frankfurt am Main, ab WS 2019/20

Masterstudiengang Curatorial Studies

Der Frankfurter Studiengang Curatorial Studies – Theorie – Geschichte – Kritik ist ein [ ... ]

weitere Informationen

Venedig (I), 22.-30.09.2019

Studienkurs Vene­dig 2019: Über die Flucht

Das Deutsche Studienzentrum in Venedig veranstaltet vom 22. bis 30. September 2019 (An- und [ ... ]

weitere Informationen

Dresden, 28.–29.06.2019

Meisterkurs Kuratieren mit Klaus Honnef

„Eine Ausstellung die ich gern machen möchte“, so lautete der Titel eines kleinen Artikels [ ... ]

weitere Informationen

Wien, 26.–27.04.2019

Meisterkurs Über Fotografie schreiben mit Klaus Honnef

Das erste Intensivseminar widmet sich dem Thema "Über Fotografie schreiben“ mit dem bekannten [ ... ]

weitere Informationen

nach Absprache

Berufsbild Fotografie-Experte – Leben von Fotografie

In diesem Mentoring Programm erhalten Teilnehmer Einzelunterricht von Kristin Dittrich, [ ... ]

weitere Informationen

Köln, ab Januar 2019

Digital Officer & Data Scientist - Lehrgang Master

Im Lehrgang Master vertiefen wir die Themen zu Leadership und Changemanagement und führen in [ ... ]

weitere Informationen

Köln, ab Oktober 2018

Digitale Strategien in Kulturbetrieben

Das Seminar gibt einen Überblick über die zentralen Treiber der Digitalisierung und zeigt [ ... ]

weitere Informationen

Tübingen, ab WS 2016/17

Master-Profil „Mu­se­um & Samm­lungen“

Ab dem WS 2016/17 startet die Universität Tübingen einen neuen Studien­schwer­punkt: Bei der [ ... ]

weitere Informationen

Marburg, ab WS 2014/15

Weiterbildungsmaster „Kulturelle Bildung an Schulen“

Der berufsbegleitende Weiterbildungsmaster „Kulturelle Bildung an Schulen“ ist eine [ ... ]

weitere Informationen

Frankfurt (Oder), ab WS 2015/16

Masterstudiengang­ „Schutz Euro­päi­scher Kultur­güter“

Das berufsbegleitende Master­studium „Schutz Europäi­scher Kultur­güter” bietet die [ ... ]

weitere Informationen

Kernfach-Master Kunst­ge­schich­te an der Uni­ver­sität Trier

Das Fach Kunstge­schich­te der Universität Trier bietet seit dem WS 2013 einen [ ... ]

weitere Informationen